Der RVR schafft ein neues Naturerlebnisangebot zum Lernen, Spielen und Erkunden in der Üfter Mark.

Mitten in der Sandgrube Boer an der B 224 Üfter Mark
Mitten in der Sandgrube Boer an der B 224 Üfter Mark

Ursprünglich war geplant, in der Sandgrube Boer ein neues Lern- und Spielangebot für Kinder und Jugendliche zu schaffen. „Wir hätten gerne hier ein Natur-Erlebnisangebote geschaffen, aber die Tierarten die schützenswert sind lassen es nicht zu, dass sich hier ständig Menschen aufhalten, und so haben wir uns gesagt, dass unsere Planungen an anderen Standorten realisiert werden sollen“, erklärte Barbara Klask vom RVR die Umstrukturierung des grünen Klassenzimmers.

Rund um den Ameisenpfand in der Üfter Mark plant der Regionalverband Ruhr (RVR) noch in diesem Jahr das neue Erlebnisangebot zu eröffnen.

Mehr dazu in >>>Dorstener Zeitung<<<

[nggallery id=772]

Vorheriger ArtikelEs wird grün – Lärmschutzwand Raesfeld – Heimatreport.TV
Nächster ArtikelErste Versammlung – Orgelbauverein Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here