Spendenaktion „Fluthilfe“ erfolgreich beendet: Über 4.000 Euro für drei Familien

Raesfeld (pd). Janine Vorholt und Diana Brömmel haben die letzten Wochen mit ihrem Team erfolgreich Spenden für die Flutopfer im Ahrtal eingesammelt. Mit Unterstützung der Raesfelder Künstlergruppe „dasselbe anders“ und vielen Menschen, die zum Erfolg beigetragen haben, erreichten drei betroffene Familien jeweils 1360 € übergeben.

Unfassbare Zerstörungen

Janine Vorholt und Diana Brömmel waren am Samstag in Ahrweiler und haben dort noch einmal die Notwendigkeit und die Hilfsbedürftigkeit erlebt. „Nur wer das selbst gesehen hat,“ so Janine Vorholt „kann sich von der Katastrophe ein wirkliches Bild machen. Man kann nur noch erahnen, wie schön es hier einmal war.“ Nur leere Häuser, keine Geschäfte, keine Gasversorgung, breite Schneisen der Verwüstung in der Stadt.

Drei Familien bekamen die Geldspenden

Auf Anregung und Vorschlag der Ahrweiler Werbegemeinschaft unter der Leitung von Volker Danko erhielten drei Familien die Geldspenden. „Im Moment ist der Aufbau der örtlichen Versorgung ein wichtiger Punkt,“ berichtet Volker Danko „damit die Menschen hier am Ort bleiben. Viele haben sich schon von Ahrweiler verabschiedet und diese Entwicklung müssen wir aufhalten.“ Einige Grundversorger wie Bäcker, Metzger und Apotheke haben ihren Container und Verkaufswagen bereits im Umkreis der Rosenkranzkirche in der Ortsmitte aufgeschlagen.

Emotionales Erlebnis

„Es war ein bewegendes Treffen und ein sehr emotionaler Spaziergang durch die Stadt Ahrweiler, die viele kennen und nun wahrscheinlich nicht mehr wiedererkennen.“ Diana Brömmel ist überzeugt von der guten Sache der Spendenaktion und beide möchten sich noch einmal ganz herzlich bei allen Unterstützern der Aktion bedanken.

„Danke für die Bereitstellung der Bilder und Fotos und der anderen künstlerischen Arbeiten aber auch für die Unterstützung durch die Raesfelder Betriebe, die ihre Produkte als kleine Gabe für Leib und Seele für die betroffenen Familien mitgeschickt haben,“ erklärt Diana Brömmel.

Eine besondere Freude für die Initiatoren der Sammlung war die Geldspende, die von den Bewohnern des Hauses an der Gartenstraße überreicht wurde. „Das hat uns tief bewegt,“ berichtet Diana Brömmel „da diese Menschen den 2. Weltkrieg erlebt haben und somit ähnliche Katastrophen durchleben mussten. Ein ganz großes Dankeschön für ihre Spende, die wir auch so den Flutopfern übermittelt haben.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here