Übung der Jugendfeuerwehr Raesfeld

[singlepic id=1497 w=320 h=240 mode=watermark float=center]

Sommerübung der Jugendfeuerwehr Raesfeld auf dem Schulhof der St. Silvesterschule.  Während die eine Gruppe die Brandbekämpfung eines Feuerherds simulierte, baute die zweite Gruppe die Wasserversorgung auf. Unter den kritischen Blicken der Gruppenleiter  Christian Baumeister ( Brandinspektor), Thomas Kilian (Brandmeister), Melanie Ostendorf (Oberfeuerwehrfrau), Marco Colp (Unterbrandmeister) sowie Wolfgang Schwiederowski (Oberbrandmeister) rannten die 18 Jugendlichen emsig auf  die Kommandos los, als wenn ein ganzes Dorf in Flammen steht. Nun konnten sie all das in die Praxis umsetzen,  was die im Alter von 12 bis 17-jährigen Jugendlichen in den Winter- und Frühjahrmonaten  an Theorie gelernt haben. Als einziges Mädchen erteilte die 16-jährige Bianca Kock ihrer Truppe Kommandos. Obwohl einige Jungs einen ganzen Kopf größer waren als Bianca, spurteten diese doch schnell los, wenn die Schülerin ihnen Kommandos gab. Frauenquote erfüllt, Einsatz gelungen!

[nggallery id=76]
Vorheriger ArtikelEntlassfeier Alexanderschule Raesfeld 2009
Nächster Artikel„Wir in Erle“ sucht Erler Handwerks- und Gewerbe-Betriebe
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein