Weihnachten auf Schloss Raesfeld. Unter diesem Motto lud zum zweiten Mal der Essener Tenor Christian Polus ein. Weihnachtliche Lieder und Arien, Geschichten und Nachdenkliches, verzauberte die Gäste an diesem Abend im Rittersaal. Natürlich sorgte auch das 4-Gänge Menü von Gastro Nießing diesmal wieder für viele Komplimente.

Die Besucher an diesem Abend mussten nicht unbedingt ein Fan der klassischen Musik sein, um hier schnell in Stimmung zu kommen. Locker, humorvoll führte Christian Polus durch den Abend. Dabei war diesmal wieder die Argentinische Sängerin Leonora del Rio, die mit ihrem Gesang den Rittersaal in Schwingungen versetzte.

Mit einiger Verspätung startete allerdings das Weihnachtskonzert am Samstagabend. Die Künstler standen im Stau, die Suppe brodelte im Topf, der Tenor war nervös und ich wurde immer ungeduldiger, denn irgendwann wollte ich auch noch einen gemütlichen Abend nach zahlreichen Terminen an diesem Abend auf der Couch verbringen. Kurzerhand wurde aus der Not eine Tugend gemacht und um die Wartezeit zu überbrücken wurde ich zum Essen eingeladen.

So hatte ich das große Vergnügen, unfreiwillig allerdings, in den Genuss von Lachs und Co. zu kommen. In gemütlicher Runde konnte so dann die Wartezeit überbrückt werden und bescherte mir einen unverhofften und durchaus amüsanten Abend, der selbst mich in vorweihnachtliche Stimmung versetzte. Auf das leckere Dessert „Panna Cotta an Cassis-Apfel-Kompott verzichtete ich allerdings“ getreu dem Motto: Wenn es am besten schmeckt, sollte man mit dem Essen aufhören.

Mehr dazu auf >>>klick hier>>>Borio.TV und auf der Fotostrecke in der Borkener Zeitung

Vorheriger ArtikelSpruch am Sonntag!
Nächster ArtikelRauchen gegen Alzheimer? Nornikotin heißt das neue Zauberwort aus der Wissenschaft
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here