Zum dritten Mal ist in Raesfeld Marie-Luise Stötzel bei der Kunstroute dabei

Unter der Schirmherrschaft des Dorstener Kunstvereins „vivi“ findet am 24.09. und am 25.09. 2016 wieder die Kunstroute statt.

In Gladbeck und Dorsten kann man Gemeinschaftsausstellungen besuchen. Darüber hinaus öffnen in beiden Städten sowie in Bottrop, Wulfen und RAESFELD Kunstschaffende ihre Ateliers für interessierte
Der Eintritt ist an allen Orten frei.

alte-liebe von Marie Luise Stötzel aus Raesfeld10-450x600
Alte Liebe von Marie-Luise Stötzel aus Raesfeld

Zum dritten Mal ist in Raesfeld Marie-Luise Stötzel dabei. Sie ist Mitglied in der Raesfelder Künstlergruppe dasselbe anders, im Hamaland Kunstkreis und bei Virtuell visuell (vivi) in Dorsten.
Bei ihrer Einzelausstellung „Vor-gestellt“ im Kulturhaus Sachsenberg/ Hessen vom 11. Juni bis zum 20. Juli fanden ihre überwiegend gegenständlichen Bilder viele interessierte Betrachter. Die oft verblüffende Motivwahl ergibt immer wieder anregende Gespräche. So malt sie Portraits von Dingen, die leicht übersehen werden, z.B. eine Kabeltrommel, Schrauben, oder Betonwannen. Sie zeigt aber auch kleine experimentelle Arbeiten.
Das Jahresbild ist diesmal die „alte Liebe“ und zeigt den von ihrem Vater geerbten Teddy.
„Ich bin gespannt, wer in diesem Jahr den Weg zu uns unter´s Dach findet“ freut sie sich Marie-Luise Stözel auf das Speed Dating in Sachen Kunst.

Hinweise zu der Kunstroute in der pdf-Datei zum Download kunstroute

Vorheriger ArtikelTage der offenen Tür beim Heimatverein Erle
Nächster ArtikelRahmenkonzept für die Schulsozialarbeit im Kreis Borken
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here