Photovoltaikanlage für das Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld

Der Trägerverein Tiergarten möchte zukünftig den größten Teil des für das Naturparkhaus benötigten Stroms selbst erzeugen.

RAESFELD (pd). Das Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld wurde im Jahr 2004 erbaut und als innovatives Gebäude mit einer Wärmepumpe als Regelsteuerung für die Beheizung und Kühlung des Hauses ausgestattet.

Installation Photovoltaik Naturparkhaus Raesfeld
Fotos: Naturparkhaus Schloss Raesfeld

Stromkosten senken

Diese Technik bedingt einen relativ hohen Stromverbrauch, der zukünftig, zumindest teilweise, mit Hilfe der Sonne über eine moderne Photovoltaik Anlage selbst erzeugt werden soll. So möchte der Trägerverein Tiergarten Schloss Raesfeld seine Stromkosten senken und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Die Anschaffungskosten der Anlage belaufen sich auf circa 25.000 €, der Verein geht davon aus, dass sich diese Investition in acht Jahren amortisiert hat.

Installation Photovoltaik Naturparkhaus Raesfeld

Das schöne Wetter und die Öffnung der Dachluke des Naturparkhauses haben vom Hausdach einen besonderen Blick auf den imposanten Nachbarn des Naturparkhauses, das historische Wasserschloss Raesfeld, möglich gemacht. „Das Foto von der Installation der Anlage zeigt einmal mehr einen tollen Kontrast moderner Technik zum historischen Bauwerk“ findet Dagmar Beckmann, Geschäftsführerin des Trägerverein Tiergarten.

Leider bleibt dieser Blick den Gästen verwehrt. „Versicherungstechnisch wird der Aufstieg über die Leiter aufs Dach des Hauses für Gäste nicht abzudecken sein!“ scherzt sie nach ihrem Abstieg zurück in den Technikraum des Naturparkhauses.

Die Photovoltaikanlage wird derzeit auf dem Dach des Naturparkhauses installiert und später nicht zu sehen sein. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Donnerstag an. Während dieser Zeit bittet der Trägerverein Tiergarten seine Gäste die Absperrungen vor dem Haus zu entschuldigen. Der Zutritt des Hauses ist während dieser Zeit weiterhin möglich.

Vorheriger ArtikelErler Sommerfest im Schatten der Kirche
Nächster ArtikelRaesfelder Händler lassen Heimat shoppen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here