Der Umbau der Mensa der Julia-Koppers-Gesamtschule in Raesfeld schreitet in großen Schritten voran.

Raesfeld (pd/bos). Die Maurerarbeiten eigentlich noch vor Weihnachten beendet sein, schreiten aber auch gut voran. Manchmal nerve es schon, so die einhellige Meinung der verschiedenen Klassen vor den Weihnachtsferien, wenn der Presslufthammer die Höraufgaben im Englischunterricht begleitet. Die Aussicht auf eine neue Mensa lasse auch dies ertragen.

Behelfsmensa-in-der-Gesamtschule-Raesfeld

Wir hoffen, dass im Sommer 2021 die neue Mensa mit 150 Plätzen eröffnet werden kann“ heißt es. Bodentiefe Fenster, ein dazugehöriger Innenhof mit Plätzen auf einer Terrasse zum Essen, all das erwartet die Schüler und Schülerinnen des Standorts in Raesfeld.

Bis dahin wird weiterhin in der „Festzeltlösung“ gegessen. Unter Wahrung aller Hygienemaßnahmen in Coronazeiten haben die Schüler und Schülerinnen diese Übergangslösung bestens angenommen.

Drei Gerichte zur Auswahl

Drei Gerichte, zubereitet vom Caterer Wachtmeister aus Raesfeld, stehen weiterhin zur Auswahl, die entweder über die App online vorher oder am Terminal im Schulgebäude gebucht werden. Die Klassen 5 und 8 essen von 12.40 – 13.10 Uhr, die Klassen 6 und 7 von 13.10 – 13.40 Uhr. Dadurch entstehen eine entspannte Essensatmosphäre.

Behelfsmensa-in-der-Gesamtschule-Raesfeld

„Der einzige Wunsch der „Festzelt-Mensabesucher“ ist, dass es zu den Nudelgerichten wahlweise doch auch nur Ketchup geben könnte. Wir denken, dem Wunsch kann doch entsprochen werden und wir sehen dem Umbau mit freudiger Erwartung zu und freuen uns auf das Endergebnis im Sommer“, teilt Lehrerin Tina Almering mit.

Vorheriger ArtikelUWG: Gemeinde soll Geld zur Bekämpfung von EPS bereitsstellen
Nächster ArtikelDer Wolf: Leserbrief Fördergelder und weitere irrsinnige Ausgaben
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here