Spieletipp: „Namaste“ – Roll & Write-Spiel für Zahlen-Tüftler

Spieletipp von Marita Rinke: Verbeugung vor den Mitspielern: „Namaste“ – Roll & Write-Spiel für Zahlen-Tüftler

„Namaste“ – „Ich verbeuge mich vor dir“ – lautet ein im Buddhismus verbreiteter Gruß. Mit ihm starten auch die Spieler*innen beim gleichnamigen Roll & Write-Spiel von Uwe Rapp und Bernhard Lach.

Achtsam und geschickt tragen sie dabei nach und nach die erwürfelten Augenzahlen auf den insgesamt 25 Feldern ihres Blattes ein. Dabei gilt: In den waagerechten Zeilen müssen die Werte von links nach rechts aufsteigend sein, in den senkrechten Spalten von oben nach unten. Und Zahlen dürfen sich weder in einer Zeile noch in einer Spalte wiederholen.

Ist eine Zeile oder Spalte gefüllt, wird die entsprechende Punktzahl in die petrolfarbenden Wahrheitsfelder beziehungsweise in die jeweiligen Symbolfelder eingetragen. Ist kein passendes Feld mehr frei, hat man leider ein „mieses Karma“.

„Namaste“-Runden sind manchmal ganz schön kniffelig, aber machbar – oftmals jedenfalls. Und für eine Revanche bieten sich stets weitere Spielblätter an.

„Namaste“, Roll & Write-Spiel für zwei bis vier Personen ab 8 Jahren, eine Partie etwa 20 Minuten, Moses-Spiele, Preis 12,95 Euro.

Spieletipp Namaste
Foto: Moses Verlag
Vorheriger ArtikelWeihnachtsgospelkonzert – Verlegung in die Christus-König Kirche in Gemen
Nächster ArtikelNeue Wanderkarte durch den Naturpark Hohe Mark
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein