Raesfeld (pd). Ein erstes Sondierungsgespräch zur neuen Gesamtschule Borken-Raesfeld zwischen dem Ministerium für Schule und Weiterbildung, den Kommunen Borken und Raesfeld und der Bezirksregierung Münster hat stattgefunden. Eingeladen hatte das Schulministerium.

In einem konstruktiven Gespräch wurden die Zukunft der Schule und auch die geplante Teilstandortlösung in Raesfeld besprochen. Einstweilen bleibt festzuhalten: Die neue Gesamtschule kommt. Nach Analyse des Schülerpotentials besteht auch eine sehr gute Perspektive, dass der zweizügige Teilstandort in Raesfeld gebildet werden kann. Hierzu bedarf es noch einiger Weichenstellungen. Die Schulträger bleiben weiterhin im Gespräch mit der Schulaufsicht.

Gesamtschule Raesfeld-Diskussion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here