Seminar beim Kreissportbund Borken: Marketing im Sportverein.

Wie mache ich meinen Verein attraktiver? Was können wir tun, damit wir mehr Mitglieder bekommen? Fragen, die sich viele Verantwortliche in den Sportvereinen stellen.

Um hierzu langfristig wirksame Antworten zu bekommen ist es notwendig, Grundlagen des Marketings zu kennen und anzuwenden. Denn es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um als Verein erfolgreich zu sein. Dazu müssen die richtigen Fragen gestellt – und die richtigen Antworten gefunden werden.

Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Was tun wir, um unsere Ziele zu erreichen? Strategisches Geschick und fundierte Kenntnisse des Vereinsumfeldes helfen, um „richtige“ Entscheidungen zu treffen. Marketing vermittelt dabei Methoden und Werkzeuge, die jede Führungskraft individuell anwenden und ausgestalten kann. Das Ziel dabei: Für die „Kunden“ des Vereins attraktive Angebote entwickeln und an den Mann bzw. die Frau zu bringen.

Der Kreissportbund Borken greift nun diese Problematik auf und bietet in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund NRW am Donnerstag, den 22. November 2018 vom 18.30 bis 22.30 Uhr in Borken-Weseke ein Seminar zum Thema „Marketing im Sportverein“ an.

Das Seminar richtet sich in erster Linie an die Führungskräfte der Vereine/Verbände und bietet sowohl erfahrenen Mitarbeiter/innen als auch dem Führungsnachwuchs Anregungen und Hilfestellungen zum Thema.

Zu den Inhalten:

• Marketing im Sport: Grundkonzept
• Umfeldbedingungen – Mega-Trends
• Analyseinstrumente für die Praxis
• Bestimmung von attraktiven Zielen
• Entwicklung von erfolgreichen Strategien
• Handwerkszeug des Marketings

Anmeldungen beim Sportbildungswerk im KSB Borken, Hoher Weg 19-21, 46325 Borken-Weseke. Ansprechpartnern: Frau Andrea Dumpe Tel.: 02862/41879-15 oder online unter: www.sportangebote-borken.de. Inhaltliche Fragen: Waldemar Zaleski, Tel.: 02862-4187941, E-Mail: [email protected]

Vorheriger ArtikelFeuerwehr fing vier Rinder und einen Hund ein
Nächster ArtikelImpressionen vom Kappesball Raesfeld 2018
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here