Schüsse auf Bussarde und Krähen – tote Vögel in Rhedebrügge

Unbekannte töten Vögel

Borken (ots) – Am Dienstagmorgen wurden in einem Jagdbezirk in Rhedebrügge zwei Bussarde und eine Krähe durch den zuständigen Jagdausübungsberechtigten tot aufgefunden – die Tiere wiesen Schussverletzungen auf. Die illegale Greifvogelverfolgung wird durch mehrere Gesetze strafrechtlich erfasst. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte an die Kripo Borken 02861-9000.

Vorheriger ArtikelArbeitskreis humaner Tierschutz e.V. stellt Strafanzeige gegen Nerzfarm in Borken
Nächster ArtikelKoch gesucht – Gaststätte Brömmel-Wilms sucht einen Nachfolger für Andrè Wachtmeister
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein