Schulorchester der Sebastianschule musizierte im Seniorenhaus

Ein kleines Weihnachtskonzert präsentierte nun das Schulorchester der St.-Sebastian-Schule unter der Leitung von Judith Burzlaff und Barbara Horbach den Seniorinnen und Senioren im Seniorenhaus St. Martin.
Jedes halbe Jahr besuchen die Kinder der Schulorchester AG das Seniorenheim, dieses Mal wieder anlässlich des Weihnachtsfestes. Seniorenheim (640x479)

So begannen die Kinder mit ihrer Vorstellung zunächst mit einer Marschmusik, bei der verschiedene Instrumente einen Solopart übernehmen. Dirigiert von Judith Burzlaff und begleitet am Klavier von Barbara Horbach stimmte dann das Schulorchester mit Kindern der Klasse 2d, die den Gesangspart übernahmen, die Lieder „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und „Dicke rote Kerzen“ an. Insbesondere das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“ animierte die Seniorinnen und Senioren zum Mitsingen. Sie bedachten die jungen Künstler mit reichhaltigem Applaus und strahlenden Gesichtern. Abgerundet wurde die unterhaltsame Vorstellung durch ein Gedicht der Zweitklässler.
Als Belohnung konnten sich die Sebastianschüler mit Getränken und Leckereien stärken.

Vorheriger ArtikelRaesfelder Adventsschaufenster-Aktion 2015 Montag, 21. Dezember
Nächster ArtikelZwei Drogendealer festgenommen
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein