Schulhof der JKG in Raesfeld bekommt eine bunte Graffitiwand

Am Dienstag fand der Start der Graffitiwand des neu geplanten Schulhofes zum Quartier statt.

Erwartungsvoll blickten die Mädchen und Jungen der Julia-Koppers Gesamtschule in Raesfeld den Graffitikünstler Matthias Scheidig an. Sie konnten es kaum erwarten, endlich mit ihren Spraydosen loszulegen.

Gesamtschule-Graffiti-Raesfeld

Die Kletterwand auf dem Schulhof soll nun mit einem bunten Bild gestaltet werden. Im Vorfeld hatten sich einige Schüler_innen gemeinsam mit der Beratungslehrerin Maike Gerritsen, dem Schulsozialarbeiter Uli Cluse und Philipp Hatkämper vom Jugendwerk Raesfeld. „Wir finden es natürlich klasse, dass wir den renommierten Künstler für unserer Projekt gewinnen konnten“, so Gerritsen.

Uli-Cluse-Gesamtschule-Raesfeld-Borken
Beratungslehrerin Maike Gerritsen, Schulsozialarbeiter Uli Cluse und der Graffitikünstler Matthias Scheidig. Fotos: Petra Bosse

Motive aus Grimms Märchen

Bereits im Vorfeld haben sich die jungen Künstler und Künstlerinnen Gedanken darüber gemacht, wie die Kletterwand aussehen soll. „Wir haben ein Motiv gewählt, welche auch zum Klettern passt. Lustig dargestellt werden sollen neben Bäume, Wald ein Märchenwald mit den ganzen Bösewichten aus den Grimms-Märchen wie die Hexe und der böse Wolf, lustig dargestellt, rumlungern, klettern und schlafen“, verriet im Vorfeld der Graffitikünstler.

 (www.moestyle.de)

Vorheriger ArtikelElf Schnellteststationen im Kreis Borken vom DRK
Nächster ArtikelAusstellung der Femeiche im Heimathaus Erle kam gut an
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein