Tag der offenen Tür in Inklusionsbetrieben Café Henry und KARO

Borken/Kreis Borken (drk-press). Zehn Jahre Inklusionsbetriebe Café Henry und KARO (Kaufhaus Rotes Kreuz) in Borken – der Tag der offenen Tür war laut DRK-Pressedienst ein großer Erfolg. Den Teilnehmern einer Tombola wurden im Rotkreuz-Zentrum in Borken an der Röntgenstraße 6 die Gewinne überreicht.

Freude über Gutscheine nach ihrem Gewinn bei einer Tombola zum Tag der offenen Tür der Inklusionsbetriebe Café Henry und KARO: Edith Holtkamp (links) vom Roten Kreuz mit Anke Rottstegge (Mitte) mit Syliva Kozuschnik. Foto: DRK / and
Freude über Gutscheine nach ihrem Gewinn bei einer Tombola zum Tag der offenen Tür der Inklusionsbetriebe Café Henry und KARO: Edith Holtkamp (links) vom Roten Kreuz mit Anke Rottstegge (Mitte) mit Syliva Kozuschnik. Foto: DRK / and

Anke Rottstegge und Sylvia Kozuschnik, beide aus Borken, waren mit zwei weiteren Gewinnern aus der großen Zahl der Teilnehmer ausgelost worden. Sie zeigten sich total überrascht, als sie die Nachricht vom Gewinn erhalten hatten. Beide kennen das Rote Kreuz und kommen öfter ins Café oder zu den Kindertrödelmärkten. Anke Rottstegge erhielt einen Gutschein fürs Café Henry, Sylvia Kozuschnik für einen Erste-Hilfe-Kursus. Die weiteren Gewinner bekamen Gutscheine fürs KARO und für ein Angebot des DRK-Bildungswerks.

Übrigens ist das Café Henry für rund 70 Personen bestens geeignet, Feiern abzuhalten, so etwa Weihnachtsfeiern für Firmen, Klubs, Geburtstags- und Betriebsfeiern. Es wird auch gerne für Freizeitaktivitäten genutzt wie Spielenachmittage (jeden dritten Donnerstag im Monat) oder als Anlaufstelle für Fahrradgruppen als Zwischenstopp bei einer gemütlichen Kuchenpause. Die Türen des Cafés stehen werktags von 8 bis 17 Uhr für jedermann offen, also nicht nur Rotkreuz-Mitarbeitern.

Das Catering erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Inzwischen werden zudem mehrere DRK-Kindergärten mit täglich 240 Essen von der Küche des Café Henry beliefert.

Im Sinne der Nachhaltigkeit vermietet das Café Henry an Vereine und Privatpersonen das Rotkreuz-Geschirrmobil mit steigender Tendenz.

Die Integrationsbetriebe werden vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe unterstützt.

www.DRKBorken.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here