„Rotary verbindet“-Club Lippe-Issel verschenkt 100. Computer an Jugendfarm „Mit Dir e.V.“

Kontaktbeschränkungen in Zeiten der Corona-Krise trafen und treffen Menschen in Kinder- und Alteneinrichtungen noch auf absehbare Zeit besonders hart.

(pd). Der Kontakt zu Freunden, Familie und Schule war zu Zeiten der Corona-Krise beinahe vollständig unterbrochen. Hier entschied sich der Rotary-Club Lippe-Issel zur unkomplizierten Schnellhilfe: einfach funktionierende Computergeräte wurden gespendet und angeschafft und im Mix aus PCs, Laptops und Tablets an Einrichtungen für Kinder und alte Menschen verschenkt; allein in den vergangenen vier Monaten immerhin mehr als 100 Geräte!

Gut für Schulungszwecken

Die Resonanz war über das Einzugsgebiet des Clubs von den Grenzen Bocholts bis Wesel noch hinausgehend riesig: In Kinder- und Jugendeinrichtungen konnten PCs in Gruppen von sechs bis acht Kindern zur Kommunikation mit der Schule und zu anderen Schulungszwecken bestens eingesetzt werden.

Rotary-Club-Lippe
Ingo Bülow und Meinolf Nöthe vom Rotary Club Lippe-Issel und Hans-Georg Möllmann von der Jugendfarm Mit Dir e.V. (von links). Foto: Presse

Berührende Momente

In Altenheimen kamen leicht zu bedienende Laptops zum Einsatz, und ausgestattet mit einer Kommunikationssoftware wie Skype konnten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen den Heimbewohnern zeigen, wie sie mit Familienmitgliedern via Bildschirm sprechen können. Große, berührende Momente in der Zeit einer nie dagewesenen Quarantäne!

Der 100. Computer aus der Hand des Rotary Clubs geht jetzt an die Jugendfarm Mit Dir e.V.. Der Verein betreut Kinder während der Schulzeit in den Nachmittagsstunden und samstags, in den Ferien auch ganztägig. Während der aktuellen Pandemie konnten die Kinder – unter Einhaltung der aktuellen Hygienebestimmungen – bereits im Vormittagsbereich kommen, um die Eltern zu entlasten.

Team freut sich über die technische Neuerung

Konzept der Farm ist es, Kinder in möglichst alle Arbeiten einzubinden, die auf einer Farm anfallen. Somit werden ihre Fähigkeiten, Verantwortung zu übernehmen, weiterentwickelt. Auch wenn die Jugendfarm ein hauptsächlich medienfreier Ort für Kinder und Jugendliche zur „Entschleunigung“ und zum „Erden“ ist, freut sich das gesamte Team sehr über die technische Neuerung. Aus eigner Kraft hätten wir sicherlich noch nicht in digitale Technik investiert. Wir sind aber auch in diesen Corona-Zeiten zwingend darauf angewiesen“, so Hans-Georg Möllmann, Vorsitzender des Vorstandes der Jugendfarm Mit Dir e.V..
„Als wir dieses Projekt in unserem Club gestartet haben, wollten wir schnelle und einfache Brücken bauen in der Corona-Krise: Wir hätten nie gedacht, wie schnell und pragmatisch unsere Hilfe in Jugendheimen, Seniorenheimen, Schulen und Jugendeinrichtungen angenommen und umgesetzt wurde. Die Jugendfarm e.V. ist da ein sehr gutes Beispiel, wie wir in für viele Menschen nicht einfachen Zeiten direkt in unserer Nachbarschaft Hilfe leisten können,“ so Meinolf Nöthe, der mit Tim Heymann und Jan Ridder dieses Projekt im Rotary-Club Lippe-Issel gestartet hat.

Punktgenaue Spenden

Ingo Bülow, aktueller Präsident des Clubs, ist von dem Projekt begeistert und unterstützt alle die dabei mitmachen: „So einfach kann Hilfe in Krisenzeiten sein. Hier kommen Spenden mit der Hilfe unserer Mitglieder punktgenau an. Über die Größe, die unser Projekt angenommen hat, sind wir selbst erstaunt und überglücklich. Mit einem Volumen von mittlerweile mehr als 100 verschenkter PCs hatten wir anfangs des Projekts überhaupt nicht gerechnet- Danke an alle Spender und Helfer! Als Service-Club versuchen wir stetig, uns für das Wohl anderer einzusetzen. In unserem Projekt „Rotary verbindet“ können wir ganz schnell und effizient direkt in unserer Nachbarschaft helfen.“

Vorheriger ArtikelCorona – Klare Regeln für den Einstieg nach der Sommerpause
Nächster ArtikelZwölf neue Projekte in und um die Freiheit am Schloss stehen an
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here