AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
10.2 C
Raesfeld
Sonntag, März 3, 2024
AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
StartGemeinde RaesfeldRatssitzung Raesfeld: Entscheidungen zur Neugestaltung der Schlossfreiheit

Ratssitzung Raesfeld: Entscheidungen zur Neugestaltung der Schlossfreiheit

Veröffentlicht am

Foto: Petra Bosse

In der Ratssitzung am Montagabend wurde intensiv über die Umgestaltung der Schlossfreiheit in Raesfeld diskutiert.

Der Rat traf Entscheidungen zur Neugestaltung des Areals an der Gräfte, darunter die Installation neuer Fahrradständer und die Bepflanzung mit drei Rotdorn-Bäumen.

Intensive Diskussionen führen zu einem Kompromiss

Bauamtsleiter Bernd Roters berichtete über die Gespräche mit den Anwohnern im Rahmen des Integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (ILEK). Er erklärte, dass die Anlieger gegen die Aufstellung von Bänken waren, da sie einen unerwünschten Blick auf ihre Häuser und Gärten ermöglichen würden.

Fahrradständer sollen in der Schlossfreiheit ersetzt werden
Keine Bänke, aber dafür neue Bäume und Fahrradständer längs der Freiheit an der Gräfte. Foto: Petra Bosse

Die Baumpflanzung fand jedoch Zustimmung, wobei besonderes Augenmerk darauf gelegt werden soll, dass die Bäume das Schloss nicht verdecken. Roters schlug für die Bepflanzung den Rotdorn vor, der eine maximale Höhe von 2,50 Metern erreicht. „Wir wollen keine Bäume haben, die das ganze Schloss verdecken“, erklärte Roters. Auf die Frage von Volker van Wasen, Fraktionsvorsitzender der UWG, nach alternativen Baumarten sagte Roters: „Wir wollen einen Baum haben, der sich dem Schloss unterordnet und darüber hinaus wenig Laub im Herbst abwirft. Das erfüllt der Rotdorn.“

Flexibilität bei Fahrradständern

Die Gemeinde plant, abbaubare zwei Fahrradständer aus Corten-Stahl der Schlossfreiheit zu installieren, ähnlich denen im Bewegungs- und Bürgerpark. Diese Flexibilität sei laut Roters notwendig, um Platz für die Stände während des Adventsmarktes zu schaffen. Weiterhin sollen Gespräche mit der Kirchengemeinde über zusätzliche Fahrradständer an der Schlosskapelle geführt werden.

Schlosskapelle Raesfeld
Gespräche mit der Kirchengemeinde sollen aufgenommen werden, um hier an der Schlosskapelle weitere Fahrradständer zu installieren. Foto: Petra Bosse

Bernhard Bölker von der CDU begrüßte die Maßnahme und schlug vor, auf einige Fahrradständer zu verzichten und stattdessen Bänke aufzustellen sowie die Anzahl der Bäume zu reduzieren. Die SPD forderte die Bänke erneut, jedoch ohne Erfolg. Für Henry Tünte von den Grünen sei es wichtig, dass das Grün zwischen Gräfte und Straße nicht durch Befestigungen beschädigt werde und erhalten bleibe.

Wenden in der Freiheit ist besonders im Sommer Millimeterarbeit. Foto: Petra Bosse/Archiv

Verkehrsregulierung durch Poller

Die Verkehrssituation in der Freiheit wurde ebenfalls thematisiert. Besonders im Sommer, wenn Gäste in der Außengastronomie sitzen, herrscht reger Betrieb, der zu Stress führt. Laut eines Anwohners fahren in den Sommermonaten geschätzt bis zu zehn Fahrzeuge je Stunde in die Freiheit ein. Diese würden vor der Freiheit 24 und der Kuchenkiste unkontrolliert wenden und an Wochenenden werde teilweise hier recht wild geparkt.

Funksender

Es soll nun von der Verwaltung überprüft werden, ob die Freiheit für Nichtanwohner durch versenkbare Poller gesperrt werden kann. Diese sollen von Anliegern und der Feuerwehr über einen Funksender bedienbar sein. Der Rat sprach sich mehrheitlich für eine Polleranlage aus. Während die SPD die Idee kritisch sah, unterstützte Henry Tünte von Bündnis 90/Die Grünen die Maßnahme: „Das ist eine gute Idee, um dadurch dauerhaft die Autos in der Freiheit fernzuhalten.“

Kosten und weitere Schritte

Die Kosten für die Radständeranlage belaufen sich auf 109.500 Euro. Mit erwarteten Fördergeldern in Höhe von rund 71.000 Euro verbleibt ein Eigenanteil von etwa 38.500 Euro.

LETZTE BEITRÄGE

Paul Grotendorst erhielt Sonderpreis bei „Jugend forscht“ 2024 in Marl

Die 59. Runde der Wettbewerbe "Jugend forscht" ist im Februar unter dem Motto "Mach Dir einen Kopf!" gestartet und zieht wieder zahlreiche junge MINT-Talente aus...

Trauerhalt e.V.: Info-Abend zum Seminar für Suizid-Hinterbliebene

Der Verein Trauerhalt e.V. plant ein weiteres Seminar für Trauernde nach dem Suizid eines nahen Menschen; es sind alle Trauernden willkommen, egal, wie lange der...

Tagesfahrt des Heimatvereins Raesfeld e.V. nach Bonn

Am 20. April 2024, Abfahrt morgens um 7.30 Uhr, Ziel: Haus der Geschichte in Bonn. Dort ca. 1 ½ Std. Aufenthalt, anschließend Mittagessen (auf eigene...

#24 Monatsrückblick: Schlossgemeinde Raesfeld?

#24 Monatsrückblick: Schlossgemeinde Raesfeld?, Narrensturm auf das Rathaus und Protest gegen den AFD-Neujahrsempfang in Münster Willkommen zur 24. Folge des Raesfeld Podcast. In der aktuellen Ausgabe...

Klick mich

Werbung