Die Teilnehmer der Besichtigungsfahrt bei der Begehung des Vennetütenweges.
Die Teilnehmer der Besichtigungsfahrt bei der Begehung des Vennetütenweges.

Zahlreiche Ratsmitglieder und Vertreter der Landwirtschaft waren der Einladung der Raesfelder Verwaltungsspitze zur alljährlichen Besichtigung der Wirtschaftswege gefolgt. Anhand der Ergebnisse gilt es, die Sanierungs- und Unterhaltungsmaßnahmen für das Jahr 2013 festzulegen.

Rund 25 Teilnehmern starteten mit dem Bus vom Rathaus aus und fuhren sowohl Wege an, die bereits von der Verwaltung in die engere Auswahl genommen worden waren, als auch solche, die die Teilnehmer als Neuvorschläge einbrachten.

Insgesamt wurden 16 verschiedene Wege besichtigt. Dabei erläuterten Martin Tesing, Erster Beigeordneter der Gemeinde Raesfeld und Bernhard Kösters vom Bauamt der Gemeinde den jeweiligen Zustand. Die Gemeinde Raesfeld hat in diesem Jahr rund 200.000 Euro für den Ausbau und die Unterhaltung ihrer Wirtschaftswege zur Verfügung.

Eine Liste mit Vorschlägen zur Sanierung wird dem Bauausschuss vorgelegt, der dann endgültig in seiner nächsten Sitzung am 24. Juni 2013 darüber entscheidet.

Foto: Gemeinde Raesfeld

Vorheriger ArtikelAus dem Tagebuch von Busfahrer Otto Czybulszky
Nächster ArtikelDie Lions im Sonnenschein – „Rosenzauber“ 2013
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here