„Ralph Heeger – Abstraktes VII“. Eröffnung der Ausstellung am Mittwoch, 13. Februar 2019, 11.00 Uhr im Foyer des Raesfelder Rathauses.

In seiner 7. Einzelausstellung, die vom 13.02.2019 – 6.05.2019 im Raesfelder Rathaus zu sehen ist, zeigt Ralph Heeger ausgewählte Exponate seines Schaffens.

Vita

Der Raesfelder Ralph Heeger wurde 1949 in Solingen geboren. Dem Besuch der Volksschule und des Gymnasiums folgte eine Ausbildung zum Fachberater für Raumgestaltung. Nach Tätigkeiten in verschiedensten Bereichen folgten später zwei weitere kaufmännische Ausbildungen.

Ralph Heeger

Durch Zufall – der in seinem Leben immer wieder eine Rolle spielte & spielt – geriet er zum Journalismus und schaffte mehr als zwanzig Jahre für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung.
Zunächst als Texter, jedoch hauptsächlich als Fotograf, der auch viele bekannte Persönlichkeiten ablichtete neben dem „Alltagsgeschäft“ von Lokalredaktionen.
Politiker wie Blüm, Müntefering, Merkel, Clement, Schröder gehörten dazu ebenso wie Verpackungskünstler Christo und Model-Fotograf Peter Lindbergh.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 5f45907d-kunst-von-ralph-heeger-aus-raesfeld-1024x614.jpg
Kunstausstellung in der Dorstener Volksbank im April 2017


Internationale Stars wie Joe Cocker, Eros Ramazotti, Lionel Richie, Chris de Burgh, aber auch Nena, die Kelly-Family und viele andere bekam Heeger vor seine Objektive.
Im sportlichen Bereich standen nicht nur Bezirks- oder Kreisligen auf dem Terminzettel, auch Erst- und Zweitligisten fehlten nicht.
Ende 2012 legte Heeger die Kamera aus der Hand und beschäftigte sich eingehend damit, wie er denn den (Un)ruhestand sinnvoll gestalten könne…
…und entschied sich dafür, fortan Farbe auf Untergrund aufzubringen.
Ralph Heeger lebt in Raesfeld, ist in vierter Ehe verheiratet, hat sechs Kinder und derzeit sechs Enkel, seine weiteren Hobbies außer seiner Liebsten: (Kraft)Sport, Musik von House bis Klassik und Literatur.

Vorheriger ArtikelLeserbrief – Soll Raesfeld städtisch oder gar Stadt werden?
Nächster ArtikelErler Schützenthron anno 1956
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here