Johannes Stegerhoff jun. und Hubert Nießing

Nun haben die Raesfelder auch einen eigenen Schnaps. Neben dem Erler Femetrunk aus der „Kleinen Brennerei im Münsterland“ präsentierte am Samstagvormittag Hubert Nießing von der Schlossgastronomie seinen Hausgeist besser gesagt,  seinen „Schlossgeist“ im Verließ des Wasserschlosses.

Der Raesfelder Schlossgeist ist eine gemeinsame Aktion von Marmeladen und Liköre Stegerhoff aus Erle, Gastronomie Nießing und dem Ortsmarketing Raesfeld.

Die Herstellung von Likören geht auf die Mediziner, Möche und Alchemisten des Mittelalters zurück. Sie versuchten ihre zum teil übel schmeckenden Kräutersätze zu süßen und dadurch trinkbar zu machen. So entstanden die Vorläufer des Hustensaftes und des Kräuterlikörs.

Es gibt weiterhin Zubereitungen die aus „medizinischen“ Anwendungen entstanden sind.Wie Bitterliköre-Magenbitter- sowie Kräuterliköre bei denen hauptsächlich Mönche und Klöster die Rezepturen entwickelt haben.

Weinpunsche und Weinbrandliköre sind hier typische Vertreter, die können mit Malagawein und Pflaumenextrakt sowie mit verschiedenen „Verfeinerungsstoffen“ wie Rosenöl und Safran abgegolten werden.

Der Raesfelder „Schlossgeist“ ist ein Cordial Medoc einer der edelsten Liköre dieser Gruppe und besticht durch feinsämige Konsistenz und typisch weinig-blumige Aromakomponenten.

Die Rezeptur kam ursprünglich mit Napoleon nach Deutschland und war das Lieblilngsgetränk der Grafen und Fürsten.

Der vom Hof Stegerhoff hergestellte „Raesfelder Schlossgeist“ ist ein Edellikör mit Weinbrand und Rotweindestillat. Verfeinert wird er mit Kräutern und weiteren natürlichen Geschmacksträgern.

Dieses Rezept stammmt von Bernhard Böckenhoff aus Erle, ein Onkel von  Johannes Stegerhoff.  Bernhard Böckenhoff hat dieses Produkt selber nie vermarktet und nur für den eigenen Genuss hergestellt. Es war sein Lieblingsgetränk. Die genaue Rezeptur aus dem Familiebesitz bleibt demnach ein Hofgeheimnis.

Der Likör hat ein Alkoholgehalt von 38 Vol-%. Das Aussehen ist dunkelrot. Gleichzeitig ist dieser Likör sehr vielseitig verwendbar. Er eignet sich besonders zum pur trinken, aber auch zum mixen und für Cocktails. Zum Genuss angeboten wird er in der Gastronomie des Raesfelder Schlosses, im Hofladen, auf den regionalen Weihnachtsmärkten und natürlich im Spezialitätenkorb vom Ortsmarketing Raesfeld.

1 KOMMENTAR

  1. Sehr geehrte Damen u. Herren,
    ich habe 1 Fl. Schloss Raesfeld Rotwein 2007 Dornfelder Halbtrocken Dürkheimer Feuerberg geschenkt bekommen.Nun meine Frage:Wo bekomme ich diesen Wein u. was kostet die Fl.Über eine Nachricht von ihnen würde ich mich freuen. Vielen Dank Pütter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here