Herbstmarkt in Raesfeld 2021 – Die Entscheidung ist gefallen: Am 4. November findet in der Dorfmitte der Herbstmarkt statt. Der beliebte Kappesmarkt jedoch fällt aus

In den vergangenen Tagen und Wochen hat Vorstand und auf seiner Mitgliederversammlung des Ortsmarketing Raesfeld viel über kommende Veranstaltungen diskutiert und abgewogen.

Nun ist die Entscheidung gefallen: In diesem Jahr fällt der traditionelle Kappesmarkt aus. Stattdessen soll es nun eine kleinere Version, eine Kappeswoche mit dem Höhepunkt „Raesfelder Herbstmarkt“ geben.

Krammarkthändler und Kunsthandwerker

Um die Besucherströme zu entzerren, hat der OMR sich dazu entschieden, den Markt auf drei Tage aufzuteilen. Schon am Donnerstag, den 4. November 2021 werden die Krammarkthändler und Kunsthandwerker ihre Stände aufbauen. Von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr findet ein großer Krammarkt rund um den Kappes im Ortskern statt.

Krammarkt-Raesfeld-
Krammarkt Raesfeld am Donnerstag. Foto: Petra Bosse

Angeboten wird hier alles, angefangen vom Messer über Wolle bis zum Pullover, von der Tischdecke über die Mettwurst bis zum Käse. Zusätzlich werden Kartoffeltwister zum Naschen, Fisch und Imbiss vom Bauernhof angeboten. Ebenso werden Tupperware, Lederwaren und Handtaschen auf dem Krammarkt nicht fehlen. Dabei ist auch an diesem Donnerstag der Erler Bauernhof Stegerhoff.

Ebenso wird es am Donnerstag den ersten frischen Kappes von Bauer Kuhlmann aus Büderich geben.

20 Verkaufsstände

Am Samstag und Sonntag, 06. und 07. Nov. 2021 findet der „Raesfelder Herbstmarkt“, in diesem Jahr mit 20 statt 180 Verkaufsständen, rund um den Kappes statt:

„Die Stände erstrecken sich nur auf der Weseler Straße, beginnend an der Kreuzung Borkener/Weseler Straße und stehen bis zum Rathausplatz, einschließlich Froschbrunnenplatz“, erläutert Diana Brömmel, Vorsitzende des OMR. Es wird Kappes und Gemüse in allen Varianten angeboten. Vom kompletten Kappeskopf über gehobelten Kappes bis zur frisch gebratenen Kohlroulade ist alles vorhanden.

Kappesmarkt Raesfeld
Die Gäste aus Vecses (Ungarn) werden auch diesmal wieder auf dem Herbstmarkt vertreten sein. Foto: Archiv/P. Bosse

Dabei auch die befreundeten Raesfelder Kappesregionen von Büderich bis Vecses (Ungarn). Sie bringen ihre Produkte nach Raesfeld, ebenso bieten die Bauern aus der Region von Ziegenkäse, Honig oder selbst gemachten Marmelade an.

Natürlich fehlen auf dem Markt die Liköre von Stegerhoff, die Schnäpse von der Brennerei Böckenhoff und der Bauernhofimbiss von Süthold nicht. Passend zum Herbst gibt es von Catering Wachtmeister Grünkohl mit Mettwurst. An Gewürze und Körbe, um den Kappes nach Hause zu bekommen, wurde natürlich auch gedacht.

Kappesmarkt Sonntag 2019

Für warme und kalte Getränke sorgen die Brennerei Böckenhoff, Catering Wachtmeister und der Bauernhof Süthold. An deren Ständen können die Besucher gesellig verweilen, um ein Pläuschchen zu halten oder um sich die Füße zu wärmen. „Wir sind sehr froh, dass wir diese Lösung gefunden haben und die Tradition des Raesfelder Kappesmarktes nicht ganz verloren geht. Klein aber fein lautet unsere Devise in diesem Jahr Diese Variante ist der gegenwärtigen Coronasituation geschuldet, mit der wir schon das ganze Jahr zu kämpfen haben. Aber wir haben eine Möglichkeit gefunden, die angebauten und erntefrischen Produkte der heimischen Landwirtschaft zu vermarkten und damit die Gemüsebauern und auch die Händler zu unterstützen,“ so Diana Brömmel.

Vorheriger ArtikelLaute Laubbläser – Es geht aber leiser und emissionsärmer
Nächster ArtikelGewinner der Heimatshoppen – Rallye stehen fest
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

2 KOMMENTARE

    • Seilt Jahren besucht unsere ganze Familie den Kappesmarkt aus Greven, Dortmund, Nürnberg und Kamp-Lintfort. Familientreffen eben. Corona könnte unser Treffen vielleicht verhindern. Wir überlegen noch zum Herbstfest zu kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here