Insgesamt 5000 Euro werden auch in diesem Jahr wieder für den Heimatpreis in Raesfeld verliehen.

Einstimmig beschloss der Rat der Gemeinde Raesfeld am Montag, dass das Ehrenamt für seine Arbeit und Mühe ausgezeichnet werden soll.

Der Preis wird für ein heimatbezogenes Projekt oder Engagement vergeben, das unter dem Motto: „Mit gutem Beispiel voran für Raesfeld“ steht.

Das Projekt der Bewerber muss folgende Kriterien erfüllen:

  1. Es muss bereits laufen oder kann bis 31.12.2020 umgesetzt werden.
  2. Es findet in Raesfeld statt
  3. Es ist gemeinnützig, nicht kommerzielld.
  4. Es ist für die Öffentlichkeit nutzbar oder erlebbare.
  5. Es fördert das Gemeinschaftserlebnis und/oder die lokale Identität.

Insgesamt 5000 Euro werden dabei an Vereine und Institutionen verliehen.

Von der Förderung ausgeschlossen sind laufende Personal-und Betriebskosten, sowie vereinsübliche Ausstattung von Vereinen. Des Weiteren kann das Preisgeld von 5.000 Euro in einer Summer oder in bis zu drei Abstufungen vergeben werden.

Über die Vergabe des Preises entscheidet der Rat der Gemeinde Raesfeld nach Vorberatung durch den Arbeitskreis Ehrenamt.

Bewerbungsschluss für den Heimat-Preis 2020 ist der 31.10.2020

Das Heimatförderungsprogramm des Landes, aus dem der Heimatpreis finanziert wird, läuft noch bis 2022.

Verleihung Heimatpreis Raesfeld 2019
Die Gewinner Heimatpreis 2019 (v. l.): Hans Brune, Vors. Heimatverein Raesfeld, Jutta Bonnhoff von der Bürgerstiftung und Norbert Sabellek, Vors. heimatverein Erle.

Den Heimat-Preis NRW 2019 erhielten der Heimatverein Raesfeld (1. Platz, 2.000 Euro), die Bürgerstiftung Raesfeld REH (2. Platz, 1.500 Euro) sowie der Heimatverein Erle (3. Platz, 1000 Euro).

Vorheriger ArtikelFriseur/in (m/w/d) – Friseursalon Brömmel
Nächster ArtikelSvenja Schulze sucht Wege zur Verständigung
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here