Raesfeld – Nach Taschendiebstahl auf Bankkonto zugegriffen

Symbolfoto: Petra Bosse

Raesfeld. Erst fehlte die Geldbörse und kurz darauf Geld vom Konto

Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor Taschendieben

Einem folgenreichen Taschendiebstahl zum Opfer gefallen ist am Mittwoch eine Frau in Raesfeld. Laut Mitteilung der Polizei hielt sich die Frau gegen 11.30 Uhr in einem Verbrauchermarkt an der Leinenweberstraße auf, wo eine unbekannte Person ihr das Portemonnaie samt Bargeld und Papieren aus der Manteltasche zog. Kurz darauf kam es zum Abheben von Bargeld vom Bankkonto der Geschädigten.

Hinweise erbittet die Kripo in Borken: Tel. (02861) 9000.

Warnung vor Taschendieben

Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor Taschendieben. Sie nutzen für ihr kriminelles Handwerk gerne Situationen, in denen es zu Gedränge kommt – eine flüchtige Berührung oder ein kurzer Rempler fallen dort nicht so schnell auf. Den Taschendieben reichen schon wenige Augenblicke und gegebenenfalls das Ablenkungsmanöver eines Mittäters, um an ihre Beute zu kommen. Zudem fällt auf, dass die Diebe vermehrt in Verbrauchermärkten ohne Videoüberwachung ihre Taten begehen.

Wer sich davor schützen will, sollte Wertsachen in einer verschlossenen Innentasche verstauen – am besten Geld und Papiere in unterschiedlichen Taschen. Brustbeutel, Gürtelinnentaschen oder ähnliches bieten zusätzliche Sicherheit. Bei Taschen sollte die Verschlussseite zum Körper hin und auf der Vorderseite des Körpers getragen werden. Natürlich sollte man seine Wertsachen nicht aus dem Auge lassen, auch nicht bei der Suche nach Waren während des Einkaufs.

Weitere Tipps und Informationen dazu bietet unter anderem die Internetseite
www.polizei-beratung.de.

Vorheriger Artikel8. Azubi-Speed-Dating in Borken
Nächster ArtikelKinder haben Fenster in Raesfeld eingeschlagen
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein