Raesfeld: Kostenlose FFP-2 Masken für Menschen ab 60

Ab Dienstag gibt es die FFP-2 Masken auch in Raesfeld. Apotheken haben auch im Lockdown weiterhin geöffnet

Kostenlose Masken für alle Bürger ab 60 Jahre und für Menschen, die zu den Risikogruppen gehören, liegen ab Dienstag in der Schloss Apotheke in Raesfeld und der Femeichen-Apotheke in Erle bereit. Apothekerin rechnet mit großen Andrang in Raesfeld und Erle.

Schloss-Apotheke-Raesfeld-Ftt-1-Maske
Apothekerin Dorothee Frieler-Binner von der Schloss Apotheke Raesfeld bestätigt, dass genügend FFP-2 Masken vorhanden sind. Foto: Petra Bosse

Nach Vorlage des Personalausweises können diese dann, pro Person je drei Masken, in der Schloss-Apotheke abgeholt werden.

Die gesamte Tragedauer der FFP-2 Maske betragen laut Apothekerin Dorothee Frieler-Binner zusammengerechnet rund acht Stunden.

„Diese Zeitgrenze pro Maske ist somit für die kommenden drei Wochen passend“, so Frieler-Binner. Die Apothekerin hofft, dass nicht alle Leute auf einmal vor der Tür stehen und nicht sofort am ersten Tag kommen. „Wir haben genügend FFP-2 Masken vorrätig“, fügt sie hinzu.

Weitere sechs Masken gibt es dann erst wieder im Januar und Februar für die oben genannten Gruppen. Dafür gibt es von den jeweiligen Krankenkassen Groupons.

Vorheriger ArtikelKein Präsenzuntericht in der Musikschule Borken
Nächster ArtikelMarkus Büsken einstimmig zum Ersten Beigeordneten gewählt
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein