Landrat Dr. Kai Zwicker überreichte am Montag die Urkunden für den ersten zertifizierten Naturpark-Kindergarten im Kreis und im Regierungsbezirk Münster

RAESFELD. Breites Grinsen auf dem Gesicht von Bürgermeister Andreas Grotendorst am Montagnachmittag.

Naturpark Kita Raesfeld wurde ausgezeichnet
Geschenke für die Kinder hatte Bürgermeister Andreas Grotendorst bei der Urkundenverleihung am Montag im Gepäck.

Die Kitas Waldwurm und Holzwurm sind als erste Naturpark-Kitas im Naturpark Hohe Mark Westmünsterland im Kreises Borken und im Regierungsbezirk Münster ausgezeichnet worden. Landrat Dr. Kai Zwicker überreichte direkt vor Ort am Naturparkhaus die Zertifizierung.

Naturpark Kita Raesfeld wurde ausgezeichnet
Landrat Dr. Kai Zwicker (3. v. l.) überreichte die Urkunden an die Kindertagesstätten Holzwurm und Waldwurm.

Bereits im letzten Jahr erhielt das Kita-Team den Ehrenamtspreis der Gemeinde. „Ich weiß, wieviel Arbeit das ist, so ein Projekt umzusetzen. Umso mehr freue ich mich heute, dass es geklappt hat“, so Grotendorst.

Viel Arbeit investiert

Das Thema qualitative und quantitative Kitas sei, so Grotendorst, bereits seit geraumer Zeit ein besonderes Thema in der Gemeinde und sei regelrecht, auch von der Politik „beackert“ worden. „Besonders das Kita-Team, allen voran Leiterin Katja Maschmeier, die Kita-Vorstandsmitglieder und Dagmar Beckmann vom Naturparkhaus, aber auch wir von der Gemeinde haben viel Arbeit und Mühe in die Umsetzung und Realisierung des Waldkindergartens gesetzt. Von dem Ergebnis profitieren aber jetzt am meisten die Kinder“, fügte Grotendorst hinzu.

Naturpark Kita Raesfeld wurde ausgezeichnet
Landrat Dr. Kai Zwicker und Dagmar Beckmann, Geschäftsführerin Naturpark Hohe Mark

Hintergrund für den Naturpark sei, so Dagmar Beckmann, Geschäftsführerin vom Verein Naturpark Hohe Mark, dass der Verein neben dem Naturtourismus auch die naturnahe Bildung von Kindern im Blick habe. „Für uns ist es wichtig, dass man schon mit den ganz Kleinen mit der naturnahen Bildung anfängt. Das bleibt bei den Kindern im Gedächtnis und ist für uns eine große Unterstützung“.

Naturpark Kita Raesfeld wurde ausgezeichnet

Tolle Spielgeräte

Landrat Zwicker findet nicht nur die Geräte des eingebundenen Waldspielplatzes beneidenswert und schön, sondern er freue sich bei jedem seiner Besucher über den Fortschritt und über das, was aus den Anfängen geworden sei. „Da kann man einfach neidisch sein. Heute muss ja alles immer einen Bildungsanstrich bekommen und akademisch sein. Ich persönlich finde es klasse, dass die Kinder im Wald sind und einfach nur toben können. Kein Mensch kann solche tolle Spielgeräte erfinden, wie hier die Natur schon hinterlassen hat“, so Landrat Zwicker.

Naturpark Kita Raesfeld wurde ausgezeichnet

Das Schöne vor der Haustür

Darüber hinaus lobte Zwicker insgesamt den Naturpark Hohe Mark Westmünsterland. „Viele Menschen vergessen das Schöne, was sie direkt vor der Haustür haben. Deshalb finde ich sich so einen Waldkindergarten als eine positive Erweiterung hier im Naturpark“. Die Kooperation zwischen Naturparkhaus und Katja Maschmeier, kamen bereits 2017 zustanden, so Maschmeier.

Enge Verbindung

Damit habe, so Beckmann, Katja Maschmeier sie regelrecht überfallen und man habe sich „kennen und lieben“ gelernt. „Die Gespräche mit dem Jugendamt und mit der Gemeinde für den Waldwurm fanden bereits im Frühjahr 2016 statt.

Naturpark Kita Raesfeld wurde ausgezeichnet

Erst im August 2017 haben wir unsere Tore geöffnet, allerdings sind wir da erst mit allen Kindern und Eltern ins Naturparkhaus gezogen. Ich glaube, wir hatten von Anfang an eine enge Verbindung, und die ist bis heute geblieben“, setzt Beckmann lachend hinzu.

Naturpark Kita Raesfeld wurde ausgezeichnet

Am Ende errichteten die Mädchen und Jungen als erste Naturparkkita-Aktion einen Totholzhaufen am Naturparkhaus. Damit wird der unerwünschte Trampelpfad blockiert und Kleintiere finden darin zukünftig ein neues Zuhause.

Information zum Projekt Naturpark-Kindergarten

Der Naturpark-Kindergarten ist ein Projekt des Verbandes Deutscher Naturparke. Naturparke bieten durch ihre naturräumliche Vielfalt, ihr breites Aufgabenspektrum und ihr Partner-Netzwerk einen attraktiven Erfahrungs- und Bildungsort für Kindergärten. Sie bieten Möglichkeiten, „Heimat“ neu zu entdecken, eine natürliche Verbundenheit zur eigenen Umgebung aufzubauen und Zusammenhänge zu entdecken.

Naturpark Kita Raesfeld wurde ausgezeichnet
Totholzhaufen am Naturparkhaus

Mit der Kindertagesstätte Holzwurm und Waldwurm werden die ersten Kindergärten im Naturpark Hohe Mark und im gesamten Regierungsbezirk und somit auch im Kreis Borken ausgezeichnet.

19 Naturpark-Kindergärten in Deutschland

In ganz Deutschland gibt es bisher nur 19 zertifizierte „Naturpark-Kitas“. Die Auszeichnung „Naturpark-Kita“ wird für einen Zeitraum von fünf Jahren verliehen.

Alle Jahre überprüft der Naturpark, ob die vom VDN in Zusammenarbeit mit Naturparken und Kitas aufgestellten Kriterien für die Auszeichnung für weitere fünf Jahre als „Naturpark-Kita“ erfüllt.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelViele alte Erinnerung – Goldkommunion in Erle
Nächster ArtikelLieferengpässe – Apotheker in Sorge um Patienten
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here