Kreis Borken –  Polizeibericht zum Rosenmontag / Stand: 18.30 Uhr

Kreis Borken (ots) – (fr) Alle Züge sind mittlerweile beendet und das Karnevalsgeschehen, soweit es nicht beendet ist, verlagerte sich aufgrund des schlechten Wetters von der Straße in Gaststätten oder private Räumlichkeiten.

Zwischenbilanz:
Zuschauerzahlen:
– Bocholt 55.000
– Stadtlohn 14.000
– Ahaus-Wüllen 6.500
– Ahaus-Ottenstein 6.000
– Borken-Weseke 4.500
– Raesfeld 3.500
– Velen 3.000
– Isselburg 4.000
In Ahaus-Wüllen, Ahaus-Ottenstein, Stadtlohn und Borken-Weseke gab es bislang keinen Grund für polizeiliches Einschreiten.

Raesfeld: Eine Ingewahrsamnahme Zwei vorläufige Festnahmen Sechs Platzverweise Drei Strafanzeigen (Widerstand, Betäubungsmittelverstoß und Sachbeschädigung) Eine Blutprobenentnahme Eine hilflose Person (internistischer Notfall)

Velen: Eine Ingewahrsamnahme eines Jugendlichen zur Durchsetzung eines Platzverweises Eine hilflose Person (übermäßiger Alkoholgenuss)

Isselburg: Eine Ingewahrsamnahme eines stark alkoholisierten 21-jährigen Bocholters, der eine Körperverletzung im Festzelt begangen hatte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Bocholt: Fünf Platzverweise Zwei Sicherstellungen von Luftdruckpistolen Eine hilflose Person Drei Strafanzeigen (Körperverletzung und zwei Verstöße gegen das Waffengesetz) Eine Ingewahrsamnahme/Festnahme – Bei der Überprüfung eines 21-jährigen Bocholters, der zur Durchsetzung eines Platzverweises in Gewahrsam genommen worden war, stellte sich heraus, dass gegen diesen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Münster (400 Euro bzw. 40 Tage Ersatzfreiheitsstrafe wegen Sachbeschädigung) bestand. Da er die Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er festgenommen.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf des Einsatzes. Wie zu erwarten, hat die große Mehrzahl der Karnevalisten im Umfeld der Umzüge fröhlich und friedlich gefeiert. Die Polizei hat durch starke Präsenz und entschlossenes Einschreiten für Sicherheit gesorgt und einige Unruhestifter schnell in ihre Schranken gewiesen“, so Polizeidirektorin Katja Kruse, die den Polizeieinsatz im Kreis Borken leitete.

Vorheriger ArtikelHeute – 44. Rosenmontagszug in Raesfeld
Nächster ArtikelRosenmontagsumzug Raesfeld 2017 – Fotostrecke
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here