Reken (ots) – (pl) Am Samstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, wurde in dem Waldstück zwischen Grenzmark und Voßkamp die Leiche eines Mannes gefunden. Ein 60-jähriger Mann aus Hülsten war beim Pilze suchen auf den Toten gestoßen. Den ersten Ermittlungen zur Folge handelt es sich bei dem Verstorbenen mit hoher Wahrscheinlichkeit um den seit dem 21. August vermissten Johann Bergen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr dazu auf  >>>klick hier>>>Borio.TV

Vorheriger Artikel„Herzlich Willkommen im Naturpark“ -Raesfeld stellt neue Schilder auf
Nächster ArtikelNeuer Lehrfilm mit Lotte über die heutige Milchproduktion in NRW
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here