Michael Kenkel wird Pfarrer im niedersächsischen Lindern

Michael Kenkel, derzeit Pfarrer in der Pfarrei St. Martin in Raesfeld, wird neuer leitender Pfarrer der Pfarrei St. Katharina von Siena in Lindern im niedersächsischen Teil des Bistums Münster.

Das sei das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Kenkel, dem Kirchenausschuss und dem Pfarreirat sowie dem Pastoralteam, welches in dieser Woche stattgefunden hat, heißt es von Seiten des Bistums. Der 54-Jährige folgt in dieser Funktion auf Pfarrer Thomas Mappilaparambil, der die Gemeinde im Sommer verlässt. Die Amtseinführung von Kenkel findet am 12. September statt.

Pfarrer Michael Kenkel, St. Martin, Raesfeld
Pfarrer Michael Kenkel, St. Martin, Raesfeld. Foto: Bistum Münster

Vorfreude

Mit dem Wechsel in den Norden erfüllt sich für Michael Kenkel ein Wunsch. Zwar ist er in Moers geboren, doch aufgewachsen ist Kenkel in Dinklage in Südoldenburg: „Ich wollte gerne wieder zurück in die Heimat“, erklärt der Pfarrer, der zehn Jahre im Westmünsterland war. In Dinklage lebt seine Mutter, und auch die übrige Familie ist größtenteils im Kreis Vechta zu Hause. Die Vorfreude sei auf beiden Seiten groß, fasste Kenkel das Kontaktgespräch zusammen.

Nach seiner Weihe 1994 war Kenkel zunächst Kaplan in der Pfarrei St. Pankratius in Emsdetten, bevor er 1998 Vikar in Garrel wurde. 2004 ging er nach Holdorf, übernahm die Pfarrstelle St. Peter und Paul und wurde zugleich Pfarrverwalter in St. Barbara Handorf-Langenberg. 2011 zog es ihn ins Westmünsterland, wo er bis heute Pfarrer der Pfarrei St. Martin in Erle, Raesfeld und Rhedebrügge ist. Seine Verabschiedung dort ist für den 29. August geplant.

Auch Pfarrer Anthony Naladi geht

Am 31.Oktober wird auch Pfarrer Anthony Naladi die Kirchengemeinde St. Martin verlassen. Der fünf Jahresvertrag zwei zwischen dem Bistum Münster und seinem Heimatbistum in Indien abgelaufen, heißt es von Seiten der Kirchengemeinde St. Martin Raesfeld.

Im Moment sei noch nicht ganz klar, ob er in einem anderen deutschsprachigen Bistum eingesetzt werde oder ob er zurück nach Indien geht.

Vorheriger ArtikelRaesfeld – Einbruch in Bauernhaus
Nächster ArtikelAusweitung der Impfkampagne für chronisch Erkrankte
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here