Pastor Michael Kenkel – Poetry Slam in der Kirche

Bühne frei!

Predigt mal anders, dachte sich Pastor Michael Kenkel beim Jugendgottesdienst unter dem Motto „Laser statt Kerzen“ am Wochenende in der St. Silvester-Kirche. Warum nicht mal neue Wege gehen und die Predigt a´  la Poetry Slam vortragen?

Poetry-Slam ist mittlerweile ein beliebter literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit einem Publikum vorgetragen werden.

Vorheriger ArtikelAbschied nach 22 Jahren – Ludger Picker geht nach Münster
Nächster ArtikelDer ganze normale Wahnsinn -Diebstähle in Bahnhöfen und Zügen
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 Kommentar

  1. Weihnachtswünsche

    Wir bitten Gott den Allmächtigen
    er möge uns behilflich sein:
    dass wir Weihnachten
    nicht wie Karneval feiern,
    dass wir das Wunder von Bethlehem
    nicht mit einem Musical plus Domführung
    plus Reeperbahn plus Hafenrundfahrt
    und Rhein in Flammen verwechseln,
    sondern dass wir die Stille und das Heilige,
    nicht nur in der Nacht neu entdecken –
    unser kleines und endliches Sein spüren,
    aber mit Jesus Christus
    gleichsam neu auf die Welt kommen,
    auch wenn wir schon betagt sind.
    Große Freude ist uns verkündet worden,
    soll in uns leben.
    Erbarmen und Zuversicht werden uns begleiten,
    Christus ist unter uns, urjung und uralt,
    Freiheit und Erlösung als Geschenk.
    Möge Gott der Herr, unser Vater unseren Dank annehmen
    und unsere Bitten erhören.
    Wir sind alle seine Kinder und freuen uns
    auf jede Zeit (ob Tageszeit, ob Jahreszeit)
    auf jede Zeit mit Jesus Christus
    Amen

    (Hanns Dieter Hüsch)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein