Der Raesfelder Kultur – Sommer „Live und lecker“ lud am Freitabend zum letzten Open-Air Konzert mit „Opa kommt“ ein.

Am Freitag endete die musikalische Sommerreise am Rathaus. Sechs verschieden Band traten während der Ferienzeit auf. Einfach gestrickt, ohne großen Bühnenaufbau.

Live und Lecker Opa kommt


Für die Einen war es „live und lecker“, für andere wiederum war es „live und
rockig“.

Je nach Geschmack war für jeden Besucher musikalisch etwas dabei. Angefangen von bunten Schlagermix, Blasmusik nach bayrischer Art, Oldies, Wunschkonzert, bis hin zu Gassenhauer und Stimmungsmusik zum Mitschunkeln und Mitsingen.

Live und Lecker Opa kommt

Egal was gespielt wurde, der Rathausplatz war an allen sechs
Open-Air-Konzerten immer gut gefüllt. Sehr zur Freude von Bürgermeister Andreas Grotendorst.

„Die Raesfelder haben die Veranstaltungsreihe „live und lecker“ auf dem Rathausplatz sehr gut angenommen.  Das Programm war abwechslungsreich, sodass für jeden etwas dabei war. Was mich aber besonders freut, ist die Tatsache, dass Raesfelder und Auswärtige hier gemeinsam feierten ohne Altersgrenze. Wie heute, da ist die älteste Besucherin 84 Jahre alt. Das finde ich sehr gut“.

Diana Brömel und Andreas Grotendorst

Und wie die fünf Bands im Vorfeld auch, schaffte es die letzte Musikgruppe „Opa kommt“, mit ihren lautstarken Rock-Hits, die Menschen in Stimmung zu bringen.

OMR-Chefin Diana Brömmel feierte sogar ihren Geburtstag mit süffigen Cocktails am Freitagabend am Rathaus. Im Gepäck hat das Geburtstagskind ihre Mutter aus Berlin. Eine gemütliche Geburtstagsfeier mit guter Musik, guten Freunden und gedecktem Tisch.

Mit „Opa kommt“ endete die Veranstaltungsreihe, die im Rahmen des „Raesfelder Kultur – Sommers“ von der „Confusion Event Company“ und in enger Zusammenarbeit mit dem Ortsmarketing Raesfeld e. V. und der Gemeinde Raesfeld kreiert wurde.

Petra Bosse

 

Vorheriger ArtikelAsphaltarbeiten an der Bundesstraße B 70 in Borken
Nächster ArtikelErle – Jugendlicher pennt im gestohlenen Auto
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here