Reken. „Prost ihr Säcke, Prost du Sack“ hieß es nach dem Fassanstich durch Bürgermeister Manuel Deitert beim sechsten Oktoberfest der Marketing Gemeinschaft in Reken.

Okoberfest Reken 2019

Im nächsten Jahr wird es auch in Erle wieder ein Oktoberfest geben und unser Bürgermeister darf dann seine Schlagkraft unter Beweis stellen.

Oktoberfest Reken Wenzel Schwering
Bürgermeister Manuel Deitert und Wenzel Schwering beim Fassanstich in Reken. Fotos: Petra Bosse

Pünktlich am Samsagabend um 20 Uhr holte Festzeltwirt Wenzel Schwering den Holzhammer raus, und nach zwei gekonnten Schlägen durch Deitert hieß es „O`zapft is“. Als das Bier floss, konnte die Party mit der bayerischen Band „Himmeltaler“ starten.

Reken. „Prost ihr Säcke, Prost du Sack“ hieß es nach dem Fassanstich durch Bürgermeister Manuel Deitert beim sechsten Oktoberfest der Marketing Gemeinschaft in Reken. Pünktlich um 20 Uhr holte Festzeltwirt Wenzel Schwering den Holzhammer raus, und nach zwei gekonnten Schlägen durch Deiter hieß es „O`zapft is“. Als das Bier floss, konnte die Party mit der bayerischen Band „Himmeltaler“ starten.  Rund 1500 Frauen und Männer, stilecht in Dirndl und Lederkracht gekleidet, tanzten auf den Bänken und die Stimmung war in der Mühlengemeinde vergleichbar nach dem Vorbild der Wiesn in München ausgelassen bayrisch. Es wurde wieder geschunkelt und gesungen – und zwar aus voller Kehle.  Die Musiker aus Bayer unterhielten im Nonstop-Tempo mit ihren zahlreichen Stimmungsgaranten und Bierzelt-Klassiker und im Dauereinsatz die Besucher. Tanzfreudige Gruppen verbrachten gleich schon von Beginn an den größten Teil des Abends tanzend auf der Bierzeltgarnitur oder hüftschwingend und schunkelnd vor der Showbühne. Mittendrin saß auch der ehemalige Landtagsabgeordnete Bernhard Schemmer mit seiner Frau Brigitte. Er habe, wie er sagte, jedes Oktoberfest bis jetzt besucht. „Wenn es mir später aber zu turbulent wird, suche ich mir dann doch lieber mit meiner Frau eine gemütliche Kneipe und lasse dort den Abend ausklingen“, so Schemmer.

Rund 1500 Frauen und Männer, stilecht in Dirndl und Lederkracht gekleidet, tanzten auf den Bänken und die Stimmung war in der Mühlengemeinde vergleichbar nach dem Vorbild der Wiesn in München ausgelassen bayrisch. Es wurde wieder geschunkelt und gesungen – und zwar aus voller Kehle.

Die Musiker aus Bayern unterhielten im Nonstop-Tempo mit ihren zahlreichen Stimmungsgaranten und Bierzelt-Klassiker und im Dauereinsatz die Besucher.

Reken. „Prost ihr Säcke, Prost du Sack“ hieß es nach dem Fassanstich durch Bürgermeister Manuel Deitert beim sechsten Oktoberfest der Marketing Gemeinschaft in Reken. Pünktlich um 20 Uhr holte Festzeltwirt Wenzel Schwering den Holzhammer raus, und nach zwei gekonnten Schlägen durch Deiter hieß es „O`zapft is“. Als das Bier floss, konnte die Party mit der bayerischen Band „Himmeltaler“ starten.  Rund 1500 Frauen und Männer, stilecht in Dirndl und Lederkracht gekleidet, tanzten auf den Bänken und die Stimmung war in der Mühlengemeinde vergleichbar nach dem Vorbild der Wiesn in München ausgelassen bayrisch. Es wurde wieder geschunkelt und gesungen – und zwar aus voller Kehle.  Die Musiker aus Bayer unterhielten im Nonstop-Tempo mit ihren zahlreichen Stimmungsgaranten und Bierzelt-Klassiker und im Dauereinsatz die Besucher. Tanzfreudige Gruppen verbrachten gleich schon von Beginn an den größten Teil des Abends tanzend auf der Bierzeltgarnitur oder hüftschwingend und schunkelnd vor der Showbühne. Mittendrin saß auch der ehemalige Landtagsabgeordnete Bernhard Schemmer mit seiner Frau Brigitte. Er habe, wie er sagte, jedes Oktoberfest bis jetzt besucht. „Wenn es mir später aber zu turbulent wird, suche ich mir dann doch lieber mit meiner Frau eine gemütliche Kneipe und lasse dort den Abend ausklingen“, so Schemmer.

Tanzfreudige Gruppen verbrachten gleich schon von Beginn an den größten Teil des Abends tanzend auf der Bierzeltgarnitur oder hüftschwingend und schunkelnd vor der Showbühne. Mittendrin saß auch der ehemalige Landtagsabgeordnete Bernhard Schemmer mit seiner Frau Brigitte.

Bernhard und Brigitte Schemmer
Ehremaliger Landtagsabgeordneter Bernhard Schemmer mit seiner Frau Brigitte und Rekens Bürgermeister Manuel Deitert. Fotos: Petra Bosse

Er habe, wie er sagte, jedes Oktoberfest bis jetzt besucht. „Wenn es mir später aber zu turbulent wird, suche ich mir dann doch lieber mit meiner Frau eine gemütliche Kneipe und lasse dort den Abend ausklingen“, so Schemmer.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelErdarbeiten für Zeelink in Raesfeld gestartet
Nächster ArtikelUrsula Schulte SPD möchte mehr Lebensmittelsicherheit
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here