Nachdem ich die teuren Häuser downtown Toronto schon mal vorgestellt habe, schaute ich mich nun mal in einem edlen Möbelladen um, denn ich war neugierig, wie  gut situierter Canadier sein Haus, oder seine Cottage am Muskota-See, rund 170 km nördllich von Toronto, einrichtet.

Davon mal ganz abgesehn, dass ich mir nie so ein wunderschönes Seegrundstück, oder eine Insel kaufen kann, fehlt mir auch das nötige Kleingeld, in dem Möbelladen in Port Carling einzukaufen. Das eine, oder auch andere Möbelstück gefiehl mir schon, und auch mit dem  „very british“ konnte ich mich schnell anfreunden, zum Glück aber darf mein Koffer das Endgewicht von 20 kg  auf meinem Rückflug nicht überschreiten. Also hat sich sich der Möbelkauf schnell erledigt, aber Spaß hat der Bummel durch Sofa, Dekorationen und Schlafzimmer  auf alle Fälle gemacht.

Vorheriger ArtikelNicht akzeptabler Verlust an Sicherheit und Ordnung im ländlichen Raum!
Nächster ArtikelSchermbeck – Einbrüche / Polizei erbittet Hinweise
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here