Münster (ots). Plötzlich aufziehende Gewitter mit Starkregen können für schlechte Sicht und Aquaplaning auf den Straßen sorgen. Oft werden Autofahrer überrascht und fahren in eine Schlechtwetterfront hinein. Die Witterungs- und Verkehrsverhältnisse wechseln dabei schnell und fordern die ganze Aufmerksamkeit. Gerade nach der langen Trockenheit bildet sich sehr schnell ein Schmierfilm auf der Fahrbahn. Allein am letzten Wochenende kam es zu fünf Unfällen auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich der Polizei Münster. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt.

In diesem Zusammenhang weiß die Polizei darauf hin, dass alle Autofahrer die Geschwindigkeit den Straßen- und Witterungsverhältnissen anpassen sollen und nur so schnell fahren, dass innerhalb des Sichtbereichs angehalten werden kann. Dabei muss berücksichtigt werden, dass sich der Anhalteweg auf regennasser Fahrbahn verlängert. Generell sollten die Reifen genug Profil haben und auch eine regelmäßige Kontrolle der Scheibenwischer helfen, um gut und sicher durch schwierige Witterungs- und Sichtverhältnisse zu kommen.

Vorheriger ArtikelAuf ein Eis mit Elke Rybarczyk SPD
Nächster ArtikelIm Gespräch – Bürgermeisterkandidat Martin Tesing CDU
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here