Nicht nur die Biene liebt den Raps

Gelbe Sommerfelder leisten einen nachhaltigen Beitrag zur Energieversorgung, doch die Rapspflanze liefert weit mehr

Bereits heute sind die gelb leuchtenden Rapsfelder schon von Weitem sichtbar. Sie sind ein Zeichen dafür, dass der Sommer nicht mehr weit ist.

Das Blütenmeer betört nicht nur unsere Sinne, es lockt auch Heerscharen von Honigbienen an, und Wanderimker folgen mit ihren Bienenstöcken oft den blühenden Feldern. Rapshonig ist bei den fleißigen Honigsammlerinnen ebenso beliebt wie beim Menschen, der sein mildes, süßes Aroma und die cremige Konsistenz schätzt. Doch die Pflanze liefert weit mehr als die gesunde Süßigkeit für unser Frühstücksbrötchen.

Raps Bienen Umwelt
Rapsblüten enthalten reichlich Nektar und Pollen und sind ein hochwertiges Eiweißfuttermittel in der Nutztierhaltung

Der größte Teil der Rapserzeugung landet auf dem Teller

Wegen seines hohen Ölgehalts ist Raps oder lateinisch „Brassica napus“ auch die wichtigste Quelle für Biodiesel aus heimischer Erzeugung. 50 bis 60 Prozent des Biodiesels, der in Deutschland hergestellt wird, stammen aus dieser Pflanze. Sie ist zudem ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Biokraftstoffe immer auch zur Ernährung beitragen.

Während der Blütezeit wird sie von den Bienen bestäubt, die dafür reichlich Nektar und Pollen erhalten. Nach der Ernte werden rund 40 Prozent zu Pflanzenöl verarbeitet, das als Nahrungsmittel oder als Ausgangsprodukt für Biokraftstoffe dient. 60 Prozent sind dagegen ein hochwertiges Eiweißfuttermittel in der Nutztierhaltung, das zum Beispiel an Milchkühe verfüttert wird.

Umwelt-Rapsfelder-Insekten-Bienen
Und auch für Raubvögel gibt es in den leuchtend gelben Rapsfeldern reichlich Beute. ©Petra Bosse

Unter www.biokraftstoffverband.de gibt es dazu mehr Hintergrundinformationen. Andere Eiweißimporte werden somit reduziert.

Ausgangsprodukt für nützliches Glycerin

Bei der Verarbeitung von Rapsöl zu Biodiesel entsteht auch Glycerin, eine wertvolle und unverzichtbare Basischemikalie mit äußerst vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Es wird zum Beispiel in Desinfektionsmitteln, der Lebensmittelherstellung, in Kosmetika oder Zahnpasta, in der Medizin oder ebenfalls in der Tierfütterung eingesetzt. Wer also vor dem abendlichen Zähneputzen ein Glas warme Milch mit Honig zum Einschlafen trinkt, der tut dies im Einklang mit der Herstellung von umweltfreundlichem Biodiesel aus Raps. (djd)

Vorheriger ArtikelWaffen bei einem Reichsbürger in Schöppingen sichergestellt
Nächster ArtikelRundtour durch Raesfeld und Erle mit einer echten Rikscha
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein