Bundestagskandidatin Anne König (CDU) bei der Gründungsversammlung der Jungen Union Raesfeld

Am Dienstagabend trafen sich mehrere junge Politikinteressierte bei Brömmel-Wilms in Erle. Ihr Ziel: eine Junge Union für die Gemeinde Raesfeld zu gründen.

Der JU-Kreisvorsitzende Marvin Barkanowitz und die CDU-Vorsitzende Sarah Gößling hatten das Projekt initiiert und ins Leben gerufen. „Die Idee einer JU für Raesfeld schwebt schon länger in meinem Kopf. Wir brauchen einfach ein Sprachrohr für die jungen Menschen in unserer Gemeinde.“, so die CDU-Vorsitzende.

Zur Gründung waren ebenfalls die „alte Garde“ der JU Raesfeld gekommen, die inzwischen alle für die CDU Raesfeld im Rat sitzen. So auch der stellvertretende Bürgermeister Hans-Dieter Strothmann, der den jungen Politikinteressenten wertvolle Tipps mit auf den Weg gibt: „So sehr ihr bei Themen vielleicht unterschiedliche Meinung seid – es gibt nichts, was man bei einem anschließendem Bier nicht wieder geradebiegen kann.“

neugründung-Junge-Union-Raesfeld
Der neue Vorstand JU: Jonathan Schmidt,Tobias Honvehlmann, Maximilian Buddenkotte, Lena-Marie Vogt, Louis Lammersmann, Benedikt Limberg, Anne König, Sarah Gößling und Marvin Barkanowitz. Foto: Melanie Unnebrink

Der neue Vorstand

Nach den Tipps der älteren Generation konnte der Vorstand gewählt und somit die Junge Union Raesfeld Erle Homer offiziell für gegründet erklärt werden. Den ersten Vorsitz übernimmt Louis Lammersmann, als sein Stellvertreter wird Maximilian Buddenkotte gewählt. Den Schriftführerposten übernimmt Jonathan Schmidt und als Pressesprecherin konnte Lena-Marie Vogt gewählt werden. Benedikt Limberg und Tobias Honvehlmann komplettieren als Beisitzer den Vorstand.

Vorsitzende-Sarah-Gößling-und-Elke-Mohr
Sarah Gößling und Elke Mohr bei der Stimmzettelauswertung. Foto: Melanie Unnebrink

Marvin Barkanowitz richtet noch einige Worte an den neu gewählten Vorstand und spricht von der Beziehung zwischen der JU und der CDU. Die Junge Union fungiere als Sprachrohr in beide Richtungen und spiegelt die Stimme der jüngeren Generation wieder. Mit einem Zwinkern fügte er noch hinzu: „Ihr seid der Stachel im Fleisch der CDU.“

Auch Bundestagskandidatin Anne König stattete der Veranstaltung einen Besuch ab, gratulierte zur Gründung und erzählte ein paar Geschichten aus ihrer Zeit in der Jungen Union. Sie lobte das Engagement der jungen Leute und ermutigte sie, ihre Stimme in der Politik auch zu nutzen.

Vorheriger ArtikelKellertür an der Ginsterstraße hält stand
Nächster ArtikelPolizei sucht Zeugen auch in türkischer Sprache
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here