Unser Dorf soll schöner werden. In Erle tut sich was. Am 28 Mai findet der Spatenstich zur Neugestaltung des Erler Kirchplatzes statt.

Mit Verspätung startet die Umgestaltung des Erler Kirchplatz St. Silvester-Kirche.

In diesem Zuge werden auch die Entwässerungsleitungen erneuter. Darüber hinaus wird der Kirchplatz behindertengerecht umgebaut. Barrierefrei soll auch die Kirche erreichbar sein. Um dieses Ziel zu erreichen, werden die Stufen entfernt und durch eine Rampe mit einer dreiprozentigen Neigung ersetzt. Dadurch haben die Menschen mit Handicap die Möglichkeit, die zwei Eingänge der Kirche barrierefrei zu nutzen.

Die weitere Planung einbezogen ist auch der Übergang vom Kirchplatz hin zur Bücherei und dem Betreuten Wohnen. Die jetzige Rampe soll durch eine lang gezogene Rampe mit einer sechsprozentigen Steigerung ausgewechselt werden, die eine zusätzliche Treppe mit drei Stufen integriert.

Bis zum Spätherbst 2020 soll alles fertig sein. Für die Umgestaltung des Erler Kirchrings sind der Gemeindeverwaltung 250.000 Euro Fördergeld genehmigt worden.

Vorheriger ArtikelSt. Elisabeth-Krankenhaus bittet um Verzicht auf Besuche
Nächster ArtikelSchrittweise Öffnung der Kitas ab 28 Mai
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here