Wie in den vergangenen Jahren war im Jahresprogramm des Heimatvereins Raesfeld ein Bildvortrag unter dem Motto „Neues aus Alt-Raesfeld“ mit Karl-Heinz Tünte vorgesehen.

Raesfeld (pd). Dem Aufruf zu dieser Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Bildungswerk Raesfeld durchgeführt wurde, folgten am 10. Oktober 2019 wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger.

Raesfeld Tünte

Aufgrund der großen Resonanz in den letzten Jahren fand der Vortrag wieder im Rathaussaal statt, der auch dieses Mal bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Karl-Heinz Tünte hatte neue Fotos aus der Fotosammlung des Fotoarchivs der Gemeinde Raesfeld von Ignaz Böckenhoff zusammengestellt.

Die Besonderheit war in diesem Jahr, dass der Vortrag wesentliche Bausteine der Raesfelder Geschichte des 20. Jahrhunderts wiedergab. Als Vorlage diente dazu ein Vortrag des ehemaligen und heutigen Ehrenvorsitzenden des Heimatvereins Adalbert Friedrich, den dieser 2003 bei verschiedenen Raesfelder Vereinen gehalten hat.

Karl-Heinz Tünte hatte den Vortrag mit Fotos von Ignaz Böckenhoff hinterlegt, so dass den Teilnehmern der Veranstaltung die geschichtliche Entwicklung der Gemeinde Raesfeld vom 19. Jahrhundert bis in die 1950er Jahre nahegebracht wurden. Eine Fortsetzung der Reihe „Neues aus Alt-Raesfeld“ ist im kommenden Jahr vorgesehen. 

Vorheriger ArtikelRatmitglied Barbara Bietenbeck-Emmert verabschiedet
Nächster ArtikelZeugen gesucht – 17-Jähriger nach Tritten schwer verletzt
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here