Beim diesjährigen Jugendtag konnte Hans Schlüter, Jugendleiter, zahlreiche junge Mitglieder des Vereins Eintracht Erle begrüßen, sowie  den 1. Vorsitzenden Gerd Kirchner. Besonders erfreut zeigte sich Schlüter über die große Teilnahme junger Mitglieder des Vereins.

Erster Punkt an diesem Abend war der  Rechenschaftsbericht mit den Höhepunkten der vergangenen zwei  Jahre. Dazu gehörte im Jahr 2010 das Demonstrationstraining von „Ente“ Lippens,  sowie  der Jugendtag 2011 mit Besuch des Eishockeyspiels der Düsseldorfer Metro Stars, mit rund 70 Teilnehmern.

Aus den einzelnen Jugendabteilungen Fußball, Basketball undFreizeitsport berichteten die jeweiligen Abteilungsleiter sowohl über die sportlichen erfolge als auch über Aktivitäten, die abteilungsintern stattgefunden haben.Verabschiedest aus dem Vorstand nach mehr als 12 Jahren Tätigkeit im Jugendvorstand hat sich Hans-Josef Schlüter. Er steht nicht  nicht mehr als Jugendleiter zur Verfügung. Schlüter bedankte  sich bei allen Helfern und Sponsoren für die in dieser Zeit geleistete umfangreiche Unterstützung der Jugendarbeit des Vereins. Die Neuwahlen des Jugendvorstandes brachten folgende Ergebnisse: Jugendleiterin: Elke Rybarczyk, stellv. Jugendleiterin: Inge Hahn, Kassiererin: Angelika Kalischewski

Als Highlight wurde nach diesem offiziellen Teil eine Karte für das Bundesliga-Spiel Schalke 04 – Mainz 05 verlost. Sarah Henneböhl aus der Basketballjugend hieß die glückliche Gewinnerin, die am nächsten Tag das Spiel auf Schalke verfolgen durfte.

Von Franziska Müller und Natalie Brömmel wurde im geselligen Teil ein „Geschlechterkampf“ zwischen Jungen und Mädchen super vorbereitet. Mit viel Spass und Spannung fanden die vorbereiteten Spiele (u.a. Küchenrollen stapeln) statt und die Entscheidung über den Sieg fiel erst im letzten der acht Spiele. Die Jungen gewannen mit 5:3.

Nach Abschluss der Versammlung gab es für  alle Teilnehmer abschließend ein Pizzaessen.

Fotos: Eintracht Erle

Vorheriger ArtikelFerienlager St. Silvester 2012 – Erle fährt nach St. Goarshausen
Nächster ArtikelRaesfeld – Einbruch
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here