Bürgerstiftung übergibt externen Defibrillator für das Erler Industriegebiet

Das Projekt „Herzsicherheit für Raesfeld-Erle-Homer“ geht weiter.

(pd). Die Bürgerstiftung spendet einen weiteren automatisierten externen Defibrillator für das Industriegebiet in Erle, Osterholten 17. Mit den bisherigen Anschaffungen der Defibrillatoren hat die Bürgerstiftung zusammen mit dem DRK bereits Schritte in die richtige Richtung unternommen. Denn eines ist klar: Leben kann nur gerettet werden, wenn bei Betroffenen umgehend mit der Herzdruckmassage begonnen wird und ein AED-Gerät (Defibrillator) zum Einsatz kommt.

Defribrilator-Erle-Bürgerstiftung
Jutta Bonhoff und Ute Heidermann-Rösler von der Bürgerstiftung sowie Michael Weddeling mit Sohn Leo vom DRK-Ortsverband und den Sponsoren. Foto: Beering

Im Beisein der Sponsoren und Vertretern der Stiftung erklärte Michael Weddeling, Leiter des DRK-Ortsverbands und Mitglied im Stiftungsrat der Bürgerstiftung, die Handhabung des Gerätes. „Man muss keine Angst vor der Bedienung des Defibrillators haben“ so Michael Weddeling. Er wies weiterhin darauf hin, dass der DRK-Ortsverband, sobald die Coronapandemie es zulässt, entsprechende Schulungen zur Handhabung der Geräte anbieten wird. Näheres zum Defibrillator findet man auch auf der Homepage des DRK unter drk-raesfeld.de.

Die Vorsitzende der Stiftung Jutta Bonhoff dankte den Sponsoren Zeltverleih Schwering, Stalleinrichtungen Schlüter, Fliesen Elfering, Hausservice Hard, Baumaschinen Brömmel und Möbelbau Pass für ihre finanzielle Unterstützung zur Umsetzung dieses Projektes. „Wenn wir noch weitere Firmen finden könnten, die an einer Anschaffung des AED-Gerätes interessiert sind, haben wir alles erreicht,“ so Jutta Bonhoff.

Weiterhin ist die Stiftung in Zusammenarbeit mit dem DRK-Ortsverband daran interessiert, dass an markanten öffentlichen

Plätzen weitere fest installierte Defibrillatoren in der Gemeinde aufgestellt werden, so dass die Herzsicherheit gewährleistet werden kann. Vorschläge für das Aufstellen eines Defibrillators sowie Spenden für die Finanzierung der Geräte nimmt die Stiftung gerne entgegen.

Vorheriger ArtikelTolle Aktionen beim HeimatShoppen in Raesfeld und Erle
Nächster ArtikelViele Besucher bei der etwas anderen Kunstroute in Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here