Nach dem Abbruch des alten Sparkassengebäudes an der Weseler Straße und der Verfüllung der Baugrube wurde dort jetzt ein provisorischer Parkplatz von der Gemeinde Raesfeld für den öffentlichen Verkehr freigegeben.

Detlef Friebe (Bauamt), Martin Tesing (Erster Beigeordneter) und Theo Passier (Leiter des Bauamts) geben den neuen Parkplatz für den öffentlichen Verkehr frei.Foto: Gemeinde Raesfeld
Detlef Friebe (Bauamt), Martin Tesing (Erster Beigeordneter) und Theo Passier (Leiter des Bauamts) geben den neuen Parkplatz für den öffentlichen Verkehr frei.Foto: Gemeinde Raesfeld

Auf der Fläche, die mit einer Schottertragschicht befestigt ist, finden zehn Fahrzeuge in markierten Stellflächen Platz. Als Einfriedung und zur Trennung vom Gehweg pflanzten die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs eine Hecke rund um den Parkplatz. Die Zufahrt erfolgt über den vorgelagerten gepflasterten Weg zwischen dem Parkplatz und der Sparkasse.
„Die neu entstandene Parkfläche ist als vorübergehende Lösung gedacht“, erläutert Martin Tesing, Erster Beigeordnete der Gemeinde. „Der gesamte Bereich rund um das frühere Hotel Epping, das Ende 2017 abgerissen werden soll, wird in den kommenden Jahren im Rahmen eines Dorfentwicklungskonzeptes überplant.“

 

Vorheriger ArtikelRote Hände: Aus Reken über den Bundestag zur UN – tolle Aktion
Nächster ArtikelPreisverleihung – 6. Internationalen Jugendmalwettbewerb „jugend creativ“
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here