Naturerlebnisgelände am Schloss soll erweitert werden

Spielplatz am Tiergarten soll attraktiver gestaltet werden

Das im Jahre 2012 entstandene Projekt „Naturerlebnisgelände Tiergarten Schloss Raesfeld“ soll erweitert werden. Der Haushalt der Gemeinde Raesfeld möchte dafür 91.500 Euro bereitstellen.

Das Gelände besteht aus drei Bereichen: dem Naturerlebnisgelände, der „Grünen Waldschule mit Bühne und der öffentlichen Toilettenanlage mit Wickeltisch in der Remise am Informations- und Besucherzentrum.

Wegen der hervorragenden natürlichen und infrastrukturellen Ausstattung seien laut Verwaltung das historische Wasserschloss Raesfeld mit dem angrenzenden revitalisierenden Renaissance-Tiergarten nach wie vor das Aushängeschild und Besuchermagnet in der Region.

Spielplatz Naturerlebnis Schloss Raesfeld Tiergarten

Toben, spielen und die Natur dabei erfahren: Das Naturerlebnisgelände bietet Eltern und Erziehungsberechtigten eine Möglichkeit für eine sinnvolle und kreative Freizeitgestaltung mit ihren Kindern.

Der Wald als Erlebnisraum mit seinen eigenen Möglichkeiten und Erfahrungen steht vielen Kindern nicht mehr zur Verfügung. Wie die letzten Jahre gezeigt haben, wurde das Gelände am Tiergarten sehr gut angenommen. Zahlreiche Besucher aus nah und fern kommen zu jeder Deshalb soll nun das Gelände noch attraktiver gestaltet werden.

Balancieren und Klettern

Laut Planung soll das Thema „Balancieren und Klettern“ im Vordergrund stehen, um die motorischen Fähigkeiten der Kinder zu unterstützen. Balancierbalken, gespannte Seile und Klettergerüste seien nach Ansicht der Verwaltung dafür die geeigneten Geräte. Darüber hinaus soll der Bezug zum Schloss Raesfeld durch einen entsprechenden Spielturm erkennbar sein. Wichtig sei bei der Planung auch, dass neue Spielreize, auch für die Altersgruppe U3, geschaffen werden, beispielsweise rutschen, wippen und Rollenspiel. Dazu gehöre insbesondere auch das vorgesehene Theater- und Musikspielhaus.

Vorheriger ArtikelSpielplatz Ahornpfad soll für 80.000 Euro umgestaltet werden
Nächster ArtikelFunke Medical AG hilft portugiesischen Kliniken
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein