Die 2. Nacht der Ausbildung findet in Borken am 7. November 2019 statt.

Anmeldung zur Nacht der Ausbildung noch bis Ende Oktober möglich!

Borken (pd). Am 7. November 2019 veranstaltet die Wirtschaftsförderung der Stadt Borken die 2. Nacht der Ausbildung.

Bis Ende Oktober können sich Unternehmen noch für die Nacht der Ausbildung unter www.borken.de/nachtderausbildung anmelden.

Die beteiligten Unternehmen öffnen von 17 Uhr bis 20 Uhr für alle Schülerinnen und Schüler, junge Erwachsene sowie deren Eltern ihre Türen und Tore und informieren umfassend direkt vor Ort über das Unternehmen, deren Ausbildungsmöglichkeiten sowie Praktika.

Nacht der Ausbildung in Borken
2. Nacht der Ausbildung am 7. November 2019. Foto: Stadt Borken

Ganz frei und ungezwungen können alle Interessierten Firmen besuchen und sich ein umfassendes Bild vom zukünftigen Arbeitsplatz machen. Ausbilder und Auszubildende stehen als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Um möglichst einheitlich auf allen Social Media Kanälen für die Nacht der Ausbildung am 22. November 2018 zu werben, benutzt die Stadt Borken den Hashtag #nachtderausbildungborken.

Ein Hashtag [„#“] ist ein mit Doppelkreuz versehenes Schlagwort, das dazu dient, Nachrichten mit bestimmten Inhalten oder zu bestimmten Themen in sozialen Netzwerken auffindbar zu machen.

Alle Unternehmen können den #nachtderausbildungborken in Ihre Texte auf Ihren Social Media Kanälen (Facebook, Instagram und Co.) einfügen, um auf die eigene Teilnahme und die gemeinsame Veranstaltung aufmerksam zu machen.

Vorheriger ArtikelRadweg an der Borkener Aa eröffnet
Nächster ArtikelRemigiussonntag… ganz Borken lädt ein!
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here