Endlich wieder ein großes Konzert vor Publikum – Konzertereignis mit drei Erler Vereinen unter dem Motto „The greatest Show“ am 17. Oktober im Innenhof von Schloss Raesfeld

Das bevorstehende Konzert wirf schon jetzt bei den Organisatoren lange Schatten der Vorfreude voraus.

Bei der offiziellen Pressekonferenz am Donnerstag gab es nur strahlende Gesichter. Mit Blick auf das anstehende Konzert mit Musik und Comedy freuen sich im Vorfeld besonders der Vorstand des Blasorchesters Erler Jäger, allen voran Leiter Oliver Jahnich. „Ich freue mich riesig, mit dem Blasorchester und unseren Gästen ein grandioses Konzert im besten Ambiente zu geben. Das wird sicherlich eines der größten Highlights unserer Vereinsgeschichte werden“, so Jahnich.

Konzert-Erler-Jäger-EAV-Schloss-Raesfeld
Ulrike Heidermann(EAV), Melanie Unnebrink, Hannah Nießing, Oliver Jahnich und Tim Heistermann von dem Orchester Erler Jäger sowie Andreas Grotendorst als Moderator freuen sich auf das anstehende große Konzert-Spektakel am Schloss Raesfeld. Foto: Petra Bosse

Möglich hat dieses unerwartete Konzerterlebnis in „Raesfelds bester Stube“ gemacht, dass die Erler Jäger sich für eine Förderung beworben hatten, so Jahnich. Mit dem nun zugesprochenen Geld können alle Kosten, wie der Aufbau der Bühne, gedeckt werden. Gefördert wird dieses Projekt durch das bundesweite Programm Impulse. Damit soll besonders der Amateurmusik im ländlichen Raum geholfen werden.

Das Förderprogramm Re-Start gilt für Kulturgemeinden unter 20.000 Einwohner, wovon nun auch die drei Erler Vereine profitieren. Nun laufen die Vorbereitungen in der Ideenschmiede bei den Konzertorganisatoren auf Hochtouren.

Kurzweilige Sketche

Mit ins Boot geholt haben die Erler Blasmusiker die Theatergruppe „Erler Allgemeine Verunsicherung“ (EAV) mit kurzweiligen Sketchen sowie die Plattdeutsche Theatergruppe des Heimatvereins Erle. Mit dem Haupt- und Jugendorchester werden rund 60 Musiker auf der Bühne stehen. Einstudiert werden Klassiker der Filmmusik und Musicalwelt. Um nach der langen Pause wieder den richtigen Rhythmus zu finden, haben die Erler Jäger einen Gastdozenten eingeladen, der sie nun musikalisch neu beleben und stärken soll.

Andreas Grotendorst moderiert

Durch das gut zweistündige Programm wird Bürgermeister a. D. Andreas Grotendorst als „ehrenamtlicher“ Moderator führen. „Das ist schon wirklich etwas Besonderes, wenn drei Erler Vereine hier in Raesfeld auf der Bühne stehen“, findet Grotendorst und lacht. Zwar habe der Kartenvorverkauf noch nicht begonnen, aber Jahnich rechnet, in weiser Voraussicht natürlich, dass das Konzert stattfinden kann, mit mindestens 500 Zuschauern an diesem Tag. Deshalb appellieren heute schon die Macher und Organisatoren: „Safe the Date“, damit ihren dieses großartige Erlebnis auf einer großen Bühne am Schloss nicht verpasst.

Vorheriger ArtikelZwei Unfälle auf der A31 zwischen Schermbeck und Lembeck
Nächster ArtikelMarienthaler Straße lädt zum Rasen ein
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here