Markus Weiß folgt im WLV auf Ludger Schulze Beiering

WLV Borken Kreisverbandsvorsitzender Markus Weiss ©Stephan Wolfert-WLV

Bauern haben neuen Kreisverbandsvorsitzenden

Markus Weiß ist neuer Vorsitzender des Borkener Kreisverbandes im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV).

(pd). Der Kreisverbandsausschuss als höchstesBeschlussgremium des WLV auf Kreisebene stattete den Borkener Schweinehalter heute mit einem klaren, einmütigen Wahlergebnis aus.

Der Kreisverband hielt die Veranstaltung pandemiebedingt im Rahmen einer Videokonferenz ab, an der 114 Delegierte und Gäste teilnahmen.
Der bisherige Stellvertreter tritt damit in die Fußstapfen von Ludger Schulze Beiering als ehrenamtliche Spitze des trotz Strukturwandels immer noch 3.712 Mitglieder zählenden Kreisverbandes. Nach 22 Jahren im Vorstand – davon knapp zehn als Vorsitzender – war Schulze Beiering nicht mehr zu den Wahlen angetreten. Die turnusgemäß eigentlich schon 2021 auf dem Programm stehenden Wahlen waren coronabedingt zwei Mal verschoben worden.

Wahlen erfolgten ohne Gegenkandidaten

Neu zur stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzenden wählten die Delegierten heute die Milchviehhalterin Bettina Hueske (Südlohn). Damit gehört erstmals eine Frau zur Riege der Vorsitzenden im Kreisverband. Weiterer Stellvertreter bleibt Schweine- und Hühnerhalter Heinz Josef Elpers (Ahaus). Alle Wahlen erfolgten ohne Gegenkandidaten und ohne Gegenstimme.
Im Vorfeld der Wahl überbrachten Landrat Kai Zwicker und Europaabgeordneter Dr. Markus Pieper ihre Grüße per Live-Zuschaltung und lobten die vertrauensvolle und fachlich gute Zusammenarbeit allgemein mit dem WLV und im Speziellen auch mit Schulze Beiering.

Sein Vorgänger und Ehrenvorsitzender des Kreisverbandes, Johannes Röring (Vreden), stellte speziell dessen Geradlinigkeit heraus und sein Eintreten für marktwirtschaftliche Lösungen: „Deine erste Forderung an die Politik war nie ‚Es muss Geld kommen!‘, du hast um gute Rahmenbedingungen gekämpft und für Anreize statt Verbote.“
Dem schloss sich auch Markus Weiß an: „Von dir, Ludger, durfte ich lernen, wie wichtig es ist, die Dinge wirklich klar anzusprechen und erkennbar Haltung zu zeigen – auch in Situationen, in denen es nicht einfach ist und einem der Wind dazu schon mal um die Ohren geblasen wird.“

Kein Amt auf Lebenszeit

Der so Bedachte bedankte sich für die Blumen: „Ich trete nicht zurück, weil ich resigniert bin oder die Schnauze voll habe. Ich trete zurück, weil das hier kein Amt auf Lebenszeit ist. Ich bin zufrieden, weil wir hier als Team zusammen gute Arbeit gemacht haben. Dafür bedanke ich mich ausdrücklich.“
Genau diesen Punkt griff auch sein Nachfolger in der Dankesrede zu seiner Wahl auf: „Ich wünsche mir eine weiterhin konstruktive Zusammenarbeit mit allen befreundeten Institutionen, die für Landwirtschaft, Natur, Umwelt und den ländlichen Raum unterwegs sind. Ich glaube, die großen Aufgaben, die wir vor der Brust haben, können wir nur gemeinsam bewältigen.“

Zur Person: Markus Weiß (Kreisverbandsvorsitzender)
Markus Weiß aus Borken-Gemen war von 2006 bis 2018 Vorsitzender im Öffentlichkeitsausschuss des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes und wurde 2012 zum Stellvertretenden Vorsitzenden im Kreisverband gewählt. Der 41-Jährige ist verheiratet und hat drei Kinder. Er führt einen Hof mit Sauenhaltung, angeschlossener Mast und Ackerbau. 2014 war er der erste Gewinner des von der Landwirtschaftlichen Rentenbank auf Bundesebene vergebenen Gerd-Sonnleitner-Preises für ehrenamtliches Engagement junger Landwirtinnen und Landwirte.

Zur Person: Heinz-Josef Elpers (Stv. Kreisverbandsvorsitzender)
Heinz-Josef Elpers war von 2006 bis 2021 Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Wessum. Seit 2012 ist Elpers zudem Mitglied im Vorstand des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, seit 2018 als Stellvertretender Vorsitzender. Der 52-Jährige ist verheiratet und hat drei Kinder. Er betreibt einen Hof mit Sauen- und Legehennen-Haltung, Ackerbau und Direktvermarktung.

Zur Person: Bettina Hueske (Stv. Kreisverbandsvorsitzende)
Bettina Hueske aus Südlohn ist seit 2012 Mitglied im Öffentlichkeitsausschuss des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes.
Als Vorsitzende steht sie dem Gremium seit 2018 vor. Im Jungzüchter-Verein der Rinder-Union-West hat sie von 2013 bis 2022 im Vorstand mitgearbeitet, seit 2017 als Vorsitzende. Die 29-Jährige führt zusammen mit ihren Eltern einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Milchviehhaltung, Ackerbau und Direktvermarktung. 2019 erhielt sie den von der Landwirtschaftlichen Rentenbank auf Bundesebene ausgelobten GerdSonnleitner-Preis für ehrenamtliches Engagement junger Landwirtinnen und Landwirte. 2013 noch während ihrer Ausbildung zur staatlich geprüften Agrarbetriebswirtin gewann sie zusammen mit zwei Mitstudentinnen einen Förderpreis des Verbandes für landwirtschaftliche Fachbildung NRW.

Vorheriger ArtikelUWG Raesfeld-Erle nimmt Stellung zum Wechsel von Nicole Ostendorf
Nächster ArtikelKolpingsfamilie Raesfeld lädt zur Winterwanderung ein
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein