Mein Dorf, das die Tradition in Ehren hält, hat mich mit vereinten Kräften hin gestellt.

Nun betrachte mich genau und denke stehtst daran, dass einer alleine nichts erreichen kann.

Maibaumaufstellen 2009

Nach zehn Jahren steht in Erle wieder ein Maibaum. Pünktlich um 19.30 Uhr wurde das Prachtexemplar mit einer stolzen Höhe von 17 Meter auf dem Hof der Kornbrennei Böckenhoff unter Beifallsrufen der Gäste sowie unter musikalischer Begleitung der Erler Jäger aufgestellt Dieser alte Brauchtum wurde von der Arbeitsgemeinschaft „Wir in Erle“ initiiert.

Maibaumaufstellen 2009

Seit dem 19. Jahrhundert ist besonders im süddeutschen Raum das Aufstellen des Maibaumes ein bekanntes und beliebtes Ritual und sehr bekannt. Mit diesem Brauchtum soll hauptsächlich die Dorfgemeinschaft gepflegt und lebendig gehalten werden. Nachdem die bunten Bänder des Baumes fröhlich im Wind flatterten, ging die Party im gemütlich gestalteten Biergarten sowie im Zelt bei fetziger Musik erst so richtig los.

Maibaumaufstellen 2009

Zum Glück spielte das Wetter mit, so dass die Leute auch lange draußen unter den blühenden Kastanienbäumen in gemütlicher Runde sitzen konnten um in den 1. Mai hinein zufeiern. Bis in den frühen Morgenstunden feierten und tanzten die Raesfelder-, Erler- und Schermbecker Besucher.

Tatkräftig mitgewirkt haben Jupp Oesing, Hannes Gülker und Bruder,Johannes Bleker, Klaus Kuhlmann, Charlotte Meiners und Luzie Schulte-Kellinghaus, Johannes Böckenhoff sowie Mitglieder des Schützenvereins.

Vorheriger ArtikelMarkt im Ortskern Raesfeld
Nächster Artikel„Jankers Skiffle Group“ unter dem Maibaum 2009 Erle
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 KOMMENTAR

  1. hallo
    als altes erler mädchen, finde ich es gut
    das alte tradition wieder auf lebt.
    ich wohne selber in einer nachbarschaft.
    wo tradition einen hohen stellenwert hat
    weiter so

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here