Magische Momente beim Konzert mit den Potbellys im Spargelhaus

Nach drei Jahren Corona-Abstinenz fand am Freitagabend das erste Open-Air-Konzert mit den „Potbellys“ am Adelheid Spargelhaus statt.

Die irische Folk-Band „Potbelly“ spielte bereits zum zwölften Mal im Adelheids-Spargelhaus und so war das Konzert auch ein Treffen unter Freunden. „Wir haben uns alle auf diesen Tag gefreut und ich denke, unsere Gäste auch, denn ich sehe viele bekannte Gesichter“, so Inhaberin Annika Rüb.

Konzert mit den Potbellys im Spargelhaus Erle

Trotz der langen Pause hatte die irische Band nichts von ihrem Reiz verloren und sorgte teilweise mit ihrer Musik von der Grünen Insel für magische Momente. Das Repertoire war vielfältig und geprägt von der unverfälschten Art und Weise, welches die Geschichte des Landes widerspiegelte.

Trotz Corona-Pause habe die Band in der Zwischenzeit, neben kleinen Auftritten, viel gemacht, erzählt Bass-Gitarrist Günter Minor. So wurden neue Songs einstudiert, ein misch aus Irischen, aber auch eigenen Songs. „Für uns als Deutsche gab es in den drei Jahren immer wieder mal ein kurzer Auftritt am Niederrhein. Für irische Musiker auf Deutschlandtour sind ihre Auftritte schon bewegende Momente, da sie in Irland eineinhalb Jahre keine Konzerte mehr konnten“, so Minor.

Konzert mit den Potbellys im Spargelhaus Erle

Die zahlreichen Besucher genossen im Biergarten den musikalischen Abend bei echtem irischem Bier und sangen bei bekannten Songs teilweise mit. Gegen Ende des Abends sorgten die Potbellys mit einigen gecoverten Song wie von Elvis „Can’t help-Falling in Love“, oder „The auld of Triangle“ von „The Dubliners“ für Gänsehautfeeling, und viele Gäste zückten ihr Smartphone und schwangen es melodisch hin und her.

Konzert Adelheid mit den Potbellys
Es klingt auch ohne Instrumente gut. Foto: Petra Bosse
Vorheriger ArtikelPodiumsdiskussion: „Lebensmittelversorgung gesichert? Zu welchem Preis?“
Nächster Artikel60 Kinder hatten viel Spaß im Zeltlager vom DRK Raesfeld
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein