Lukas Singers gaben Konzert

Biblisches muss nicht immer langweilig. Peppig und kindgerecht führten am Sonntag die „Lukas-Singers“ unter der Leitung von Heidi Bergmann das Stück „Josef und die Frau des Potifar“ im Lukaszentrum auf.
„Oh man, oh man, Frau Potifar geht ganz schön ran. Sie war eine gefährliche Frau und das spürte Josef genau“, hieß es in dem Stück, was die Mädchen und Jungen voller Begeisterung lautstark zum Besten gaben.

Die Lukas-Singers begeisterten das Publikum am Sonntag im Lukszentrum mit ihrem Gesang und ihren schauspielerischen Fähigkeiten
Die Lukas-Singers begeisterten das Publikum am Sonntag im Lukszentrum mit ihrem Gesang und ihren schauspielerischen Fähigkeiten

So ganz ohne Regieanweisungen von Heidi Bergmann ging es aber nicht. „Du bleibst dort stehen, denn du bist ja im Gefängnis“, ordnete die Chorleiterin die Darsteller auf, die zwischendurch schon mal ihre schauspielerische Rolle vergaßen. Dennoch hatten nicht nur die Akteure viel Spaß, auch das Publikum kam auf sein Kosten und unterstützen die Kinder bei ihrem Auftritt mit lautstarken Applaus.

Mit großer Begeisterung spielten und sangen die Lukas-Singers am Sonntag unter der Leitung von Heidi Bergmann
Mit großer Begeisterung spielten und sangen die Lukas-Singers am Sonntag unter der Leitung von Heidi Bergmann
Vorheriger ArtikelChor „Favorite Voices“ – von klassisch bis zeitgenössisch
Nächster ArtikelSingen macht fröhlich – Frauenchor Raesfeld im Seniorenhaus
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein