Lkw bleibt unter Eisenbahnbrücke stecken – Hoher Sachschaden – Fahrer unverletzt!

Klein Reken. Am Montagmorgen kam es in Klein Reken zu einem eigentlich eher ungewöhnlichen Verkehrsunfall. Trotz diverse Warn- und Hinweisschilder auf die beschränkte Durchfahrtshöhe und-breite einer Eisenbrücke, versuchte ein Lkw Fahrer aus den Niederlanden trotzdem, die Brücke zu durchfahren.

Routenplanung durch Navi

Nach eigener Aussage hatte ihn sein Navi diesen Weg entlanggeführt. Er war mit dem Lkw auf der Dorfstraße von Klein Reken in Richtung Reken Bahnhof unterwegs, als er während der Fahrt mit seiner einem Großcontainer, den er auf seinem Anhänger hatte, gegen den Brückenaufbau prallte. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt.

Statiker

Der Lkw hingegen erlitt laut Aussage des Fahrers einen Schaden am Getriebe. Aus eigener Kraft schaffte es der Lkw nicht, die Brücke wieder zu verlassen. Für die Bergung wurde eine Bergungsfirma aus Reken angefordert. Auch ein Statiker wurde von der Polizei angefordert, der die Brücke zunächst begutachten soll.

Verkehrsstörung

Für die Dauer der Bergung kommt es in diesem Bereich zu Verkehrsstörungen. In der Ortschaft Klein Reken gibt es gleich zwei Brücken, deren Durchfahrtshöhe beschränkt ist. An beiden Brücken kommt es immer mal wieder zu Verkehrsunfällen mit Lkws. Erst Ende März diesen Jahres war es an der anderen Brücke zu einem ähnlichen Unfall gekommen. Text und Fotos: Guido Bludau

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here