Mit Liebe zur Natur und jede Menge Eigeninitiative – Echte Raesfelder Landkinder legen ihr eigenen Gemüsebeet an

Richtige Landkinder und Selbstversorger. Etwas für die Umwelt tun und eigenes Gemüse ernten möchten, das möchten die Jungbäuerinnen und Bauer Ann-Christin, Laurenz, Theresa und Miriam aus Raesfeld.

Raesfelder Landkinder legen Feld an

Auf dem landwirtschaftlichen Hof Brömmel, längs der B 224 zwischen Raesfeld und Erle, haben die Jungbauern, eigentlich aus Langeweile, wie Ann-Christin erzählt, ein Stück des Ackers bearbeitet.

Im Herbst können sie dann ihre eigenen Kartoffeln, Kürbisse, Erbsen, Möhren und Kohl ernten. Blumen für die Bienen fehlen natürlich auch nicht, bestätigt Ann-Christin.

Raesfelder Landkinder legen Feld an

Bereits im letzten Jahr waren sie aktiv. Ihre Mühe hat sich gelohnt, denn für den Eigenbedarf gab es genügend Gemüse und vitiaminreiche Kost.

Ein selbstgebasteltes Holzschild weist auf die Gartenregeln hin. Diese heißen: Pflanze Blumen. Hör die Vögel singen. Entspannung. Wünsch dir Regen. Lade Schmetterlinge ein. Lies ein Buch und lebe deinen Traum.

Raesfelder Landkinder legen Feld an
Vorheriger ArtikelErntehelfer bei Böckenhoff bleiben unter sich
Nächster ArtikelTierretter – Ulrich Grunewald rettet Rehkitze vor dem Mähwerk
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here