Landtagswahl – Die Wahlbenachrichtigungen kommen

Briefwahl ab der Wochen nach Ostern möglich

In den nächsten Tagen werden die rund 9.000 Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl am 15. Mai 2022 an die Wählerinnen und Wähler in Raesfeld, Erle und Homer verschickt.

Mit der Wahlbenachrichtigung erfahren Wählerinnen und Wähler, in welchem Wahllokal sie bei der Landtagswahl ihre Stimme abgeben können. Wer bis zum 24. April keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte sich unbedingt bis zum 29. April 2022 im Wahlbüro der Gemeinde Raesfeld bei Claudia Wiemer (Tel. 02865 955 114) oder Jörg Heselhaus (Tel 02865 955 111) melden. Das Wahlbüro prüft dann, ob die Wähler im Wählerverzeichnis eingetragen sind und in welchem Wahllokal sie wählen können.

Briefwahlanträge kann die Gemeinde Raesfeld erst bearbeiten, sobald die Stimmzettel zur Verfügung stehen. Das Briefwahlbüro im ehemaligen Trauzimmer im Rathaus öffnet in der Woche nach Ostern (19. April 2022). Bis dahin bittet die Gemeinde die Briefwähler um Geduld.

Die Briefwahlunterlagen können die Wähler so beantragen:

  • Über den Online-Antrag (bis zum 8. Mai 2022)
  • Persönlich oder schriftlich im Rathaus der Gemeinde Raesfeld.
  • Die Wähler können ihre Briefwahlunterlagen entweder persönlich abholen oder sich zusenden lassen.

Wer für einen anderen Wähler Briewahlunterlagen abholen will, braucht dazu eine schriftliche Vollmacht dieses Wählers  per Mail: [email protected]

Für den Antrag per Mail braucht das Wahlbüro folgende Angaben: Name, Vorname, Geburtsdatum die Adresse des Wählers. Nach Möglichkeit sollen die Wähler auch die Wählerverzeichnisnummer und die Nummer des Stimmbezirks angeben. Diese Informationen befinden sich auf der Wahlbenachrichtigung.

Per Mail können Briefwahlunterlagen nur im eigenen Namen, nicht aber für andere Personen beantragt werden.

Telefonische Briefwahlanträge sind leider nicht möglich.

Für alle Briefwähler gilt: Der rote Wahlbrief muss spätestens am Wahlsonntag 15. Mai.2022 um 18.00 Uhr wieder bei der Gemeinde Raesfeld angekommen sein.

Das Wahlbüro empfiehlt ab dem 9. Mai Briefwahlanträge am besten nur noch persönlich während der Öffnungszeiten im Bürgerbüro oder im Briefwahlbüro zu stellen und die Unterlagen selbst abzuholen. Der Hin- und Rückweg per Post ist in der Woche vor der Wahl wegen des zu erwartenden hohen Briefwahlaufkommens nicht mehr in jedem Fall gewährleistet.

Für alle spätentschlossenen Briefwähler hat das Wahlbüro am Freitag, 13. Mai 2022 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Vorheriger ArtikelRund 1950 Euro Erlös für ukrainische Familien und Aktion Lichtblicke
Nächster ArtikelMehrsprachige Friedensbotschaft im Borkener Stadtpark
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein