Raesfeld (pd). Am vergangenen Sonntag begleitete die Orgel aus St. Johannes in Dorsten, die demnächst in Raesfeld aufgebaut sein wird, zum ersten Mal den Gesang des Kirchenchores aus St. Martin. Der Chor unter der Leitung von Ute Roß gestaltete dort den Sonntagsgottesdienst musikalisch mit. Ein Pfarreiratsmitglied aus Dorsten erläuterte gegen Ende des Gottesdienstes das weitere Vorgehen bis zur Profanierung der St. Johanneskirche am 5. Juni und die weiteren Schritte, die darin bestehen, dass kurz danach die Orgel vom Orgelbauer ausgebaut werde. Dabei betonte er noch einmal die Qualität der Orgel, auf die sich die Raesfelder freuen könnten. Der Orgelbauverein weist jetzt schon auf den Orgelfrühschoppen am Tiergarten am Sonntag, 29. Mai hin. Diese und weitere Aktionen bieten Gelegenheit die noch vorhandene Finanzierungslücke von 110.000 Euro zu schließen.

Orgel in Dorsten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here